Futsal: Auftakt am Sonntag

Die Teilnehmerzahl an der Hallenfußball-Kreismeisterschaft nach Futsal-Regeln ist von 42 auf 41 geschrumpft. Der FC Ort hat während der Woche kurzfristig zurückgezogen. Kreisvorsitzender Klaus Helgert fand in der Kürze der Zeit keinen Ersatz.

Mitterteich. (cy) Am Sonntag gehen in der Mitterteicher Mehrzweckhalle die Vor- und Zwischenrunde der Gruppen 3 und 4 der Kreismeisterschaft zum Lotto-Bayern-Cup nach Futsal-Regeln über die Bühne. In der Vergangenheit war die Mitterteicher Sporthalle ein Mekka der Hallenfußballfans. Die Stimmung auf den Rängen war immer phantastisch und auf dem Parkett ging es oftmals richtig rund. Bleibt zu hoffen, dass es diesmal nicht anders wird.

Kreisvorsitzender Klaus Helgert hat sich viel Mühe gegeben, aber auch er konnte den "Trend nach unten" bei den Teilnehmerzahlen nicht stoppen. Nur 41 von 119 Mannschaften bewerben sich heuer um den Kreismeistertitel. Die ranghöchsten Vereine sind die Landesligisten SpVgg Selbitz (Titelverteidiger), SV Mitterteich und FC Vorwärts Röslau. Dieses Trio geht als Favorit ins Rennen, auch wenn die Teams nicht in kompletter Formation auflaufen werden.

Starke Bezirksligisten

Ansprechenden Hallenfußball zeigten in der zurückliegenden Hallensaison aber auch die SpVgg Wiesau, der TSV Thiersheim und der SV Poppenreuth (alle Bezirksliga). Zum Favoritenkreis gehören auch die beiden Münchberger Bezirksliga-Clubs FC Eintracht und ATSV. Alle unterklassigeren Teams sind als "Hechte im Karpfenteich" immer für eine Überraschungen gut. Aufgrund der kleiner gewordenen Teilnehmerzahl und weil die Hallen nicht wie notwendig zur Verfügung gestellt werden können, entfallen heuer die Masters-Wettbewerbe in den Bereichen Hof sowie Wunsiedel/Tirschenreuth.

Zehn Teams erreichen das Finale am Dienstag, 6. Januar, in Mitterteich. Es sind die Gewinner der jeweiligen Überkreuzspiele (Halbfinale) zwischen den Erst- und Zweitplatzierten der Gruppen 1 und 2, 3 und 4, 5 und 6 sowie die Sieger der Gruppen 7 und 8. Freilose für die Endrunde haben Titelverteidiger SpVgg Selbitz, er bezwang im Frühjahr den SV Poppenreuth im Finale mit 3:0, und Ausrichter SV Steinmühle. Auf die Endrundenteilnehmer warten insgesamt 500 Euro (250/150/50/50) von Lotto Bayern. Der Kreissieger erhält außerdem einen Pokal. Die Teams ab Rang fünf bekommen laut Klaus Helgert Sachpreise überreicht. Die Plätze eins und zwei bei der Mitterteicher Finalrunde berechtigen zur Teilnahme an der Bezirksmeisterschaft am 17. Januar in Kronach (Titelverteidiger VfL Frohnlach).

Sonntag, 7. Dezember, ab 12 Uhr in Mitterteich (Mehrzweckhalle):

Gruppe 3: TSV Konnersreuth, SpVgg Wiesau, BSC Furthammer, SpVgg 13 Selb, ATSV Tirschenreuth; Gruppe 4: TSV Waldershof, SG Fuchsmühl, FC Lorenzreuth, ATG Tröstau, SV Marktredwitz. Das Auftaktspiel bestreiten um 12.30 Uhr der TSV Konnersreuth und der ATSV Tirschenreuth.

Sonntag, 7. Dezember, ab 12 Uhr in Hof (Halle Reinhard-Gymnasium):

Gruppe 1: FC Schwarzenbach/Saale, FSV Viktoria Hof, FC Wiesla Hof, BSC Tauperlitz, FC Kirchenlamitz; Gruppe 2: TV Selb-Plößberg, TuS Schauenstein, VfB Helmbrechts, FC Eintracht Münchberg. Der FC Ort hat zurückgezogen, dessen Partien werden mit 2:0 für die jeweiligen Gegner gewertet. Auftaktspiel um 12.30 Uhr: FC Kirchenlamitz - FC Wiesla Hof.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Dezember 2014 (1863)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.