Futsal

Bayernliga-Finale

in Schwandorf

Schwandorf. (dö) Eine erfolgreiche Premiere lieferte der Futsal Club Schwandorf/Wackersdorf ab, denn die neue Sparte des TV Wackersdorf holte sich auf Anhieb die Meisterschaft in der neuen Bayernliga. Die Konkurrenz aus Nürnberg, Bayreuth, Regensburg und Neuried bei München wurde bisher erfolgreich in Schach gehalten und so konnte die Mannschaft aus Schwandorf/Wackersdorf schon einen Spieltag vor Saisonende die Meisterschaft feiern.

Da passt es, dass der letzte Auftritt dieser Saison in eigener Halle stattfindet. Die Mannschaft um Organisator Boris Radisavljevic trifft am Sonntag, 8. Februar in der Oberpfalzhalle auf die Nürnberger, die aktuell auf Rang zwei stehen. Anstoß zum achten und letzten Spieltag ist bereits um 18.45 Uhr, wenn sich Bayreuth und Neuried gegenüberstehen. Um 20 Uhr ist die Siegerehrung durch den BFV vorgesehen und danach erfolgt der Anpfiff für das Heimteam gegen Nürnberg. Spielfrei ist Regensburg.

Tabellenstand der Futsal-Bayernliga vor dem letzten Spieltag: 1. Futsal Club Schwandorf/Wackersdorf 7 Spiele/17 Punkte; 2. BaKi Futsal Nürnberg 7/13; 3. TSV Neuried Futsal München 7/10; 4. Futsal Club Regensburg 8/7; 5. SpVgg Bayreuth Futsal 7/3.

Handball

Vier-Punkte-Spiel

für FC Neunburg

Neunburg vorm Wald. (nfc) Am Wochenende tretenvier Handballmannschaften des FC in der Dreifachturnhalle der Mittelschule an. Nur die Herren versuchen ihr Glück in der Ferne. Sie müssen am Samstag, 7. Februar, um 16.30 Uhr beim ESV Regensburg II antreten und wissen um die Bedeutung dieses Vier-Punkte-Spiels. Das Hinspiel verlor der FC wegen der schlechten Chancenverwertung mit einem Tor. Das will man natürlich in Regensburg an der Dechbettener Brücke besser machen, allerdings muss der FCN nach wie vor auf einige Spieler verletzungsbedingt verzichten. Weiterhin konnte in den letzten beiden Wochen nur suboptimal trainiert werden, ein Training musste ausfallen, zwei Mal verirrten sich gerade einmal sechs Spieler in der Halle.

Trotzdem setzt der Gast alles daran, doppelt zu punkten. Denn durch die Tabellensituation in den oberen Klassen kristallisiert sich heraus, dass nur der Tabellenletzte der Bezirksliga absteigen wird. Da der ESV selbst noch abstiegsbedroht ist, kann man sich von vornherein auf ein Kampfspiel einstellen.

Am Samstag um 13 Uhr erwartet die weibliche C-Jugend die JHG Städtedreieck/Schwandorf zum Landkreisderby. Um 15 Uhr erwartet die B-weiblich den HC Hersbruck und um 17 Uhr die B-männlich den ESV Regensburg. Heimspieltag der D-weiblich am Sonntag ab 14 Uhr.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Mittelschule (11032)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.