FV Vilseck entführt einen Punkt aus Neumarkt - 0:0 eine Enttäuschung für ASV
Diszipliniert in der Defensive

Retter des Punktes: Stephan Pröls, Torwart des FV Vilseck. Bild: ref
ASV-Trainer Dominik Hausner hatte vor dem Spiel der Landesliga Mitte gegen den FV Vilseck seine Elf in die Pflicht genommen. Alles andere als ein Sieg wäre eine Riesenenttäuschung. Diese trat am Ende ein, denn der FV Vilseck entführte mehr als verdient einen Punkt vom Deininger Weg.

In einer ereignisarmen Partie waren Chancen Mangelware. Der ASV Neumarkt kontrollierte zwar die Begegnung, kam aber selten gefährlich vor das Tor von Stephan Pröls und hatte in Hälfte eins nur eine nennenswerte Torchance durch Schrödl (25.). Ansonsten versuchte man es mit Distanzschüssen, die aber kaum Gefahr brachten. Der FV Vilseck spielte diszipliniert aus einer geordneten Defensive und versuchte die sich bietenden Gelegenheiten bei Kontern zu nutzen. Aus einem dieser Konter entstand auch die größte Torchance in der ersten Halbzeit. Sebastian Weih schickte mit einen langen Ball Alexander Greger auf die Reise, der aber alleine vor dem Tor an Torwart Schumacher scheiterte (43.). Kurz vor der Pause dann nochmals eine gute Situation für den FV, als ASV-Torwart Schumacher bei einem Klärungsversuch aus kurzer Entfernung Sebastian Weih anschoss. Den in Richtung Tor rollenden Ball konnte aber ein Neumarkter Abwehrspieler kurz vor der Linie klären.

Auch in der zweiten Hälfte änderte sich das Bild kaum. Neumarkt hatte die Begegnung weitestgehend in Griff, fand aber keine spielerische Mittel um gefährlich vor das Tor des FV Vilseck zu kommen. Der FV stand weiter sehr sicher in der Defensive. Bezeichnend dafür war, dass der ASV Neumarkt erst in der 75. Minute den ersten Torschuss in Halbzeit zwei auf das Vilsecker Gehäuse abgab. Auch der FV agierte jetzt etwas offener, ohne dabei die defensiver Grundordnung aufzugeben. So wurde die Begegnung zum Ende hin etwas spannender.

Der ASV kam allerdings doch recht zufällig in den Schlussminuten noch zu einer Tormöglichkeit durch Pfindel (80.). Am Ende hielt aber FV-Torwart Stephan Pröls den Sieg fest, als er bereits in der Nachspielzeit einen Kopfball von Grunner meisterte (90.)
Weitere Beiträge zu den Themen: Neumarkt (173)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.