Gänsebrunnen

An der Grundschule Parkstein soll der ehemalige Gänsebrunnen neu konzipiert werden. Die bisherige Skulptur war bei Unterhaltsarbeiten so stark beschädigt worden, dass eine weitere Verwendung nicht mehr möglich ist.

Sonja Pausch nannte es problematisch, für einen neuen Brunnen Wasser aus dem öffentlichen Leitungsnetz zu verwenden. Für Josef Burkhard ist es zwingend, Trinkwasser durch den Wasserspender laufen zu lassen, weil damit Kinder in Berührung kommen. Einstimmig befürwortete der Marktrat den Bau eines neuen Brunnens. Schule und Kinder will man in die Gestaltung mit einbeziehen. (bey)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401136)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.