Gänsehaut und Lagerfeuerromantik

Gänsehaut und Lagerfeuerromantik (hfz) Gänsehaut gab es bei der Nachtwanderung der Neuhauser Pfadfinder. In der Abenddämmerung im Wald berichtete Clemens Schönberger von der Geschichte des Galgenkatherls. Dicht um die Gruppenleiter gescharrt, lauschten die etwa 25 Mädchen und Buben den historischen Erzählungen. Geführt von Jonas Kreinhöfner hatte sich die Gruppe auf den Fußmarsch zum Galgenkatherl-Felsen gemacht. Nach einer weiteren Wanderung durch Wald und Wiesen, bei der die Kinder abwechselnd Fackeln
Gänsehaut gab es bei der Nachtwanderung der Neuhauser Pfadfinder. In der Abenddämmerung im Wald berichtete Clemens Schönberger von der Geschichte des Galgenkatherls. Dicht um die Gruppenleiter gescharrt, lauschten die etwa 25 Mädchen und Buben den historischen Erzählungen. Geführt von Jonas Kreinhöfner hatte sich die Gruppe auf den Fußmarsch zum Galgenkatherl-Felsen gemacht. Nach einer weiteren Wanderung durch Wald und Wiesen, bei der die Kinder abwechselnd Fackeln tragen durften, stärkte sich die Truppe zum Abschluss am Lagerfeuer an der Pfadfinderhütte mit Bratwürsten. In alter Pfadfinder-Manier kümmerten sich die Großen - Leiterrunde und Rover - um die Kleinen. Diese bestanden aus Mitgliedern des aktiven Stammes, andererseits schnupperten schon einige Pfadfinderanwärter ins Vereinsleben. Unter der Leitung von Sophia Windschiegl, Florian Stangl und Maurice Schandri startet am Samstag, 31. Oktober, eine neue Sippe. Interessierten Kinder ab der ersten Klasse sind eingeladen, um 16 Uhr an die Pfadfinderhütte zu kommen. Bild: mlb
Weitere Beiträge zu den Themen: Neuhaus (1344)September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.