Gassi gehen statt Schulbank drücken

Nach den ersten Kontakten schlossen die Kinder schnell Freundschaft mit den zutraulichen Vierbeinern. Bild: swt
"Wow, ist der groß!" - der Respekt war am Anfang schon da. Aber als sich die ersten trauten, ihn mal an der Leine zu führen, gewann der zutrauliche Vierbeiner schnell die Herzen der Kinder. Ein besonderes Unterrichtsfach stand am Mittwoch auf dem Stundenplan der Dr.-Heinrich-Stromer-Grundschule: Holger Kraus und seine Kollegen vom Verein der Hundefreunde gaben Tipps im richtigen Umgang mit dem ältesten Haustier des Menschen.

Geduldig zeigten sie, welche Befehle Hunde entgegennehmen, was sie brauchen und wo man besser Vorsicht walten lässt. Initiiert wurde die Aktion durch Kraus, weil sein Sohn in die 1. Klasse der Grundschule geht. Die Kinder streichelten die Hunde, gaben ihnen zu trinken oder zu fressen. Auch die Lehrer und Rektorin Gabriele Appl waren begeistert.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.