Gebenbach will im Osser-Stadion die Kurve kriegen
Die Leichtigkeit des Sommers ist dahin

Gebenbach. (lik) Am Mittwoch, den 22.Juli 2015, herrschte nicht nur wettermäßig eitel Sonnenschein bei der DJK Gebenbach. Der Aufsteiger feierte bei seiner Heimpremiere in der Landesliga Mitte in einem begeisternden Spiel nach Toren von Helmut Jurek und Christoph Bäumler einen hochverdienten 2:0-Sieg gegen die SpVgg Lam. Dass die Begegnung damals kurz vor Spielende wegen eines heraufziehenden Gewitters für eine halbe Stunde unterbrochen wurde, ist hingegen eher als Randnotiz in die DJK-Vereinschronik eingegangen.

Die Leichtigkeit des Sommers ist bei der DJK mittlerweile dahin. Nicht nur jahreszeitgemäß haben die trüberen Tage des Herbstes bei der DJK Einzug gehalten. Die letzten drei Spiele gegen unmittelbare Konkurrenten im Abstiegskampf verlor der Aufsteiger mehr oder weniger deutlich. Null Punkte und 3:10 Tore gegen Schierling, Tegernheim und Hauzenberg bedeuten einen neuen Tiefpunkt für die Kipry-Truppe. Die beiden Unentschieden gegen das Führungsduo Ammerthal und Etzenricht brachten nicht den erhofften Schub.

In einem weiteren Sechs-PunkteSpiel trifft die DJK am Samstag um 14 Uhr im Osser-Stadion auf die SpVgg Lam. Die Elf von Trainer Roland Fuidl liegt mit 18 Zählern punktgleich mit Gebenbach auf einen Relegationsplatz. Um aus diesem Negativlauf rauszukommen, müssen wir "arbeiten, arbeiten und nochmals arbeiten", wie Markus Kipry sagt. "Im Training machen wir das. Jetzt wird es Zeit, das auch im Spiel zu zeigen und umzusetzen. Wir haben in den letzten Wochen auch die Trainingszeiten erweitert, um verschiedene Dinge noch besser üben zu können." Gegen Lam lägen die Dinge klar auf der Hand, so Kipry weiter: "Die SpVgg muss ebenso wie wir dieses Schlüsselspiel gewinnen. Eine Punkteteilung hilft keinem weiter."

Bis jetzt hat die DJK nur in Mitterteich (0:1) und in Schierling (0:3) verloren. Zuletzt gab es aber eine "blutleere Vorstellung" gegen Hauzenberg. "Zuletzt haben wir die Gegenspieler oft nur begleitet und so bekommt man natürlich in der eigenen Abwehr Probleme", bemängelt Kipry. Fehlen wird bei der DJK Remi Szewczyk, der zuletzt krankgeschrieben war und nicht trainieren konnte. Wieder mit dabei ist Chousein Chousein.

DJK Gebenbach: Nitzbon (1) ,Ritter (21), Matthies (4) Urbanek (14), Zivatovic (2), Kügler (13), Erdal Izmire (5), Kohler (10 ), Cengiz Izmire (11),Chousein (15), Jurek (20), Hammer (7), Troche (19), Bäumler (23), Petracek (18), Reindl (3)
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.