Geburtstagsständchen für Rudi Poppendörfer
Die Musik im Blut

Den groß gewachsenen, freundlichen Mann mit dem welligen Haar kennt im Ort praktisch jeder: Rudi Poppendörfer feierte bei guter Gesundheit seinen 80. Geburtstag. Allen voran gratulierten die Ehefrau, zwei Kinder samt Gatten, neun Enkel, vier Urenkel und ein Bruder.

Bürgermeister Winfried Franz brachte neben guten Wünschen eine Uhr als Präsent mit. "Sein" Männergesangverein, dem Rudi Poppendörfer seit 55 Jahren als aktiver Sänger angehört und den er fast zwei Jahrzehnte als Vorsitzender führte, gratulierte mit einem Ständchen. Der Kirchenchor schenkte seinem treuen Sänger eine Festmesse mit Gesang. Auch der Arbeiterkameradschaftsverein und der CSU-Ortsverband fanden sich ein.

Der aus Artelshofen stammende Jubilar übte nach der Lehre als Bäcker diesen Beruf bis nach der Heirat 1957 und dem Umzug nach Ermhof und Neukirchen aus. Dann wechselte er zu den Zoellnerwerken. Seine letzten 30 Berufsjahre verbrachte er bei der Lackfabrik Wiederholt.

Sänger war Poppendörfer schon in Artelshofen und blieb es beim MGV. Bis jetzt ist er noch Vorsitzender der Sängergruppe Jura Ost. Die Musik im Blut pflegt er auch mit seiner steierischen Harmonika. Viele Jahre war er mit Familie und Freunden auf Radtouren weitum unterwegs. Als Hobby kommt noch der Schafkopf "beim Ram" dazu.

Das Schicksal traf die Familie hart, als sie Sohn Peter und einen Enkel durch Verkehrsunfälle verlor. Die Gemeinschaft im kirchlichen Bereich, wo Rudi Poppendörfer auch als Caritassammler aktiv ist, half über die schweren Zeiten hinweg.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.