Gefährlicher Gegner

Die Sorghofer bei ihrer Lieblingsbeschäftigung in dieser Saison: Jubeln. Das möchten die "Indianer" auch während und nach dem Heimspiel gegen die SpVgg Pfreimd. Bild: ref

Zurücklehnen gibt es für die Sorghofer Fußballer nicht. Nach dem geglückten Rückrunden-Auftakt wartet auf die "Indianer" am Sonntag (14 Uhr) die heikle Heimaufgabe gegen die SpVgg Pfreimd.

Sorghof. (er) Gegen die SpVgg aus dem Kreis Schwandorf wird der SV Sorghof auf Herz und Nieren geprüft werden. Rückblickend auf den 3:1-Sieg beim SV Kulmain am Vorsonntag attestierte SV-Trainer Thorsten Baierlein seiner Elf eine solide Vorstellung und einen verdienten Sieg. Jedoch sah Baierlein auch einige Unpässlichkeiten im Defensivbereich. "Solche Fehler dürfen wir uns gegen die offensivstarken Pfreimder nicht erlauben", warnt der Chefcoach.

Die Gäste verzeichneten in den letzten Wochen einen deutlichen Aufwärtstrend und kamen bis in Reichweite der Top-Mannschaften. Der Höhenflug wurde am letzten Samstag mit einer 0:1-Heimniederlage gegen den FV Vilseck etwas gebremst. Dies macht die Aufgabe für die "Indianer" aber keinesfalls leichter. Mit ihren beiden Spielertrainern Christian Most und Christian Zechmann verfügt die SpVgg über eine überaus kampf- und laufstarke Mannschaft, die nach Einschätzung von Baierlein mit zu den stärksten Mannschaften in der Liga zählt.

Die letzten drei Begegnungen gegen Pfreimd waren für Sorghof alles andere als erfolgreich: In der Vorsaison siegte Pfreimd zwei Mal, in der Hinrunde gab es ein 1:1. "Diese Negativserie wollen wir natürlich unbedingt ändern", lautet die Ansage von Baierlein an sein Team. Wohlwissend, dass es hierzu aber gegenüber dem Kulmain-Spiel einer Leistungssteigerung bedarf.

Vorne festsetzen

"Die Mannschaft ist natürlich absolut motiviert und gewillt, die drei Punkte einzufahren, um sich damit weiterhin an der Tabellenspitze festzusetzen", sagt Baierlein. Der ihm zur Verfügung stehende Kader bleibt unverändert.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.