Gegen FC Amberg II vor schwieriger Aufgabe
Schwerstarbeit für Kulmainer Abwehr

Andreas Zeltner kehrt in den Kulmainer Kader zurück. Er könnte der Defensive wieder mehr Stabilität verleihen, was gerade gegen den spielerisch starken FC Amberg II wichtig wäre. Bild: A. Schwarzmeier
Kulmain. (ak) "Es hätten aufgrund des Spielverlaufes drei Punkte in Hahnbach werden müssen." Diese Feststellung von Trainer Oliver Drechsler bezieht sich vor allem auf die erste Halbzeit. Drei hochkarätige Möglichkeiten vergaben die SV-Angreifer leichtfertig, ein weiterer Aussetzer in der Abwehr kam hinzu. So musste sich der SV Kulmain mit einem Remis zufriedengeben.

Im Heimspiel am Sonntag, 16. August, um 15 Uhr gegen den FC Amberg II darf man sich keine solchen Unkonzentriertheiten leisten. Der Tabellenzweite wird die Abwehr des Gastgebers fordern. Jeweils dreimal zwei Gegentreffer in der jungen Saison sind zu viel; die Null muss ausgegebenes Ziel sein. Oliver Drechsler wird deshalb sein Team gegen die spiel- und kombinationsstarken Amberger defensiver ausrichten und auf Konter setzen. Ziel ist, mit viel Kampf und etwas Glück eine Überraschung zu landen.

Mit Andy Zeltner und Lukas Reger stoßen wieder zwei Stammspieler zum Kader. Der Einsatz von Nikolas Pusiak ist fraglich.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.