Gegen letztjährigen Vizemeister muss ein Sieg her
SpVgg Wiesau setzt sich unter Druck

Der Wiesauer Christoph Wührl (rechts) und seine Teamkollegen sind gegen den starken FSV Bayreuth richtig gefordert. Die SpVgg hat sich mit der Niederlage zuletzt selbst in Zugzwang gebracht. Bild: hho
Wiesau. (kap) Im letzten Spiel der Vorrunde wartet auf Bezirksligist SpVgg Wiesau (10./21 Punkte) eine schwere Aufgabe. Zu Gast ist im Sportzentrum am Sonntag, 2. November, um 14 Uhr( der Vorjahres-Vizemeister FSV Bayreuth (3./27). Bei der momentan prekären Tabellensituation sind die Stiftländer zu einem Erfolg förmlich gezwungen.

Eingebrockt haben sie sich die Lage mit der klaren 0:3-Niederlage vor Wochenfrist bei der SpVgg Bayreuth II. Eine enttäuschende Offensivleistung und notwendige Umstellungen innerhalb der Mannschaft waren für SpVgg-Trainer Mario Gebhard die Hauptgründe der Einbuße. Natürlich wissen er und die Mannschaft, dass sie verstärkt unter Erfolgsdruck stehen. Und das schon seit Wochen, denn immer wieder leistete man sich unnötige Fehltritte. Offensichtlich fehlt es in dieser Saison an der nötigen Konstanz. Zu oft wechseln sich Licht und Schatten ab. "Wenn wir nicht auf einem Relegationsplatz überwintern wollen, muss gegen Bayreuth ein Sieg her", lautet die Vorgabe von Gebhard. "Warum nicht gegen Bayreuth?", fragt sich der Trainer. "Mistelbach haben wir zu Hause auch geschlagen."

Doch leichter gesagt, als getan: In der vergangenen Saison hatten die Oberpfälzer gegen den späteren Vizemeister zwei Mal das Nachsehen. 3:2 und 4:2 siegten am Ende die Gäste. Auch heuer liegen sie, was den zweiten Tabellenplatz anbelangt, gut im Rennen. Natürlich wollen sie ihre optimale Ausgangslage nicht unnötig aufs Spiel setzen und an ihre Vorjahressiege anknüpfen. Die Oberfranken sind laut Mario Gebhard gegenüber der letzten Saison noch stärker geworden. "Sie stellen eine junge und spielstarke Mannschaft." Wieder dabei ist bei Wiesau Sebastian Höfer. Benjamin Lauton und Jan-Frederik Spörrer fallen weiter aus.

SpVgg Wiesau: Mötsch, Schuller, Bartl, Bauer, Brunner, Dutz, Eiswert, Fischer, Höfer, Maurer, Neudert, Saller, Wölfel, Wührl
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.