Gegenbesuch steht

"Leider ist der Besuch viel zu schnell vergangen", sagte Hauptamtsleiter Johann Gebhardt, als sich die Oberpfälzer am Sonntag von der Crew der "Sulzbach-Rosenberg" verabschiedeten. "Es war ein hervorragendes Programm", lobte er all das, was die Soldaten für ihre Gäste vorbereitet hatten: Grillparty an Bord, Abstecher nach Flensburg mit Besichtigung der Marineschule Mürwik und Besuch der Phänomenta sowie Sonntagsbrunch auf dem Schiff. Auch wenn der Abschied schwer fiel, das Wiedersehen lässt nicht lange auf sich warten. Der Termin für den Gegenbesuch steht: Die Soldaten kommen zum Altstadtfest Ende Juni. "Wir freuen uns auf Sulzbach-Rosenberg", betonte Kapitänleutnant Karl Malucha. Und die unter seinem Kommando stehende Crew nickte zustimmend. (san)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.