Gegner sammeln Unterschriften und hoffen auf Landrat
150 Bürger wollen kein Windrad

Die Glaubenwieser und Luher, die sich vor einem Windrad vor der Haustür fürchten, schöpfen Hoffnung - vorausgesetzt der Landkreis stimmt der Herausnahme des Areals bei Glaubenwies aus dem "Naturpark Nördlicher Oberpfälzer Wald" zu.

Wie berichtet hatte sich unter der Führung der beiden jungen Glaubenwieserinnen Sabine Bauer (28) und Maria Knorr (21) vor zwei Wochen eine Bürgerinitiative gegen das Vorhaben gebildet. Mittlerweile haben sich nach Aussage der beiden Frauen 150 Bürger aus Glaubenwies, Luhe und Neudorf in die Unterstützerlisten eingetragen.

"Wir gehen von Haus zu Haus und suchen den Kontakt. Dabei bekamen wir viel Zustimmung, einigen war's egal, und ein paar Befürworter des Windrades gab es auch", erzählt Bauer. Vielen sei aber auch nicht klar gewesen, was mit der Herausnahme einer Fläche aus dem Naturpark auf sie zukomme. "Die ersten zwei Wochen waren auch ein Test, um zu sehen, ob die Bürger hinter uns stehen. Das ist eingetroffen", freut sich Bauer. Sie und Knorr sammeln weiter Unterschriften.

Die Aussage von Landrat Andreas Meier bei der Konferenz "Netzwerk Heimat" zur Windenergie in Parkstein (wir berichteten) spornt sie an. Der Landkreischef und zugleich Naturparkvorsitzende sicherte eine sorgfältige Abwägung bezüglich der Herausnahme von Grundstücken aus dem Naturpark zu und erklärte zudem, dass er sich persönlich am Bürgerwillen orientieren werde. Dass dabei die Kreisräte folgen, darauf hofft die Bürgerinitiative.
Weitere Beiträge zu den Themen: Luhe (1374)November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.