Geklaute Bäume gegen Bier
Nachgefragt

Wolframshof. (spi) Tagelang durchstreiften die Burschen vom "Wolframshofer Haisl" die Kemnather Umgebung auf der Suche nach Maibäumen, die sie klauen können. Das gesteckte Ziel: sechs oder sieben Stück. Geworden sind es fünf. Zu ihren "Opfern" zählten in diesem Jahr Waldeck, zweimal Kemnath, Eisersdorf und Mockersdorf.

Die Verhandlungen um die Auslösen sind mittlerweile abgeschlossen. Die Männer dürfen sich auf eine große Party freuen. Mockersdorf ist bereit, 50 Paar Bauernseufzer, 50 Semmeln und vier Kisten Bier für ihren Baum zu geben. Eisersdorf spendiert ein kostenloses Essen mit Getränken. Die Stadt Kemnath löst ihren Baum mit einem Spanferkel, Beilagen und Getränken aus.

Dafür sollen die Burschen den Baum zurückbringen und zusätzlich die Dekoration für das Frühlingsfest und das Fest "Kemnath blüht auf - 10 Jahre Karpfenweg" bewachen, da Bürgermeister Werner Nickl Vandalismus in der Walpurgisnacht befürchtet. Der zweite Kemnather Baum aus dem Rosenweg wird gegen drei Kästen Bier getauscht. "Im Großen und Ganzen sind wir heuer sehr, sehr zufrieden", zieht Stefan Stich, einer der Burschen, Bilanz.

Tipps und Termine

Führung mit Kurt Pongratz entfällt

Speinshart. Die für heute, Freitag, 1. Mai, 14 Uhr, angekündigte Führung des Geoparks unter dem Motto "Ein Klosterdorf, eine slawische Begräbnisstätte und Einblicke in die Urzeit" vom Kloster Speinshart zum Barbaraberg mit Kurt Pongratz entfällt. Stattdessen sind Interessierte um 14 Uhr zu einer Führung durch das Klosterdorf Speinshart mit Gästeführerin Barbara Müller eingeladen. Im Anschluss daran besteht um 15 Uhr die Gelegenheit, an der öffentlichen Kirchenführung des Klosters Speinshart teilzunehmen. Treffpunkt ist am Hauptportal der Klosterkirche in Speinshart. Gebühr kostenlos, Dauer jeweils rund eine Stunde. Weitere Informationen bei der Geschäftsstelle des Geoparks unter Telefon 09602/9398166 oder im Internet unter www.geopark-bayern.de

Marienandacht im Kloster Speinshart

Speinshart. (pas) Im Monat Mai finden allerorts besonders gestaltete Marienandachten statt. Im Kloster Speinshart wird der Marienmonat mit einer festlichen Andacht am Freitag, 1. Mai, um 20.30 Uhr eröffnet. Musikalisch gestaltet wird die Andacht in der Klosterkirche von Hildegard Zoltziar (Sopran) und Hans Dotzler (Orgel). Zu hören sind Werke von Franz Schubert, César Frank und Max Reger. Die Andacht endet mit einer Lichterprozession durch das historische Klosterdorf. Die Anwohner werden ihre Häuser mit brennenden Kerzen beleuchten.

Volksmusikanten: Treffen in Zoiglstube

Röthenbach. (ang) Am heutigen Donnerstag um 20 Uhr laden die Sänger und Volksmusikanten zum Treffen in die Rechersimer-Zoiglstube ein. Mit ihrem Programm sollen den Besuchern vergnügliche Stunden geboten werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.