Gelegenheit beim Schopf gepackt

Zahlreiche Mitglieder zeichneten Vorsitzende Anita Graf, Zweiter Bürgermeister Andreas Altmann und stellvertretender Kreisvorsitzenden Josef Götz aus. Die 40-jährige Mitgliedschaft wurde mit der goldenen Ehrennadel des Bayerischen Landesverbandes für Gartenbau- und Landespflege belohnt. Anna Widder (stehend, Sechste von links) wurde zum Ehrenmitglied ernannt, Erna Lorenz mit einer Ehrenurkunde ausgezeichnet. Bild: rbm

Auch die neuen Bürgermeister haben einen Hang zu Grün: Sie sind zwei der zehn neuen Mitglieder, die der Gartenbau- und Ortsverschönerungsverein Rottendorf gewinnen konnte.

Schmidgaden-Rottendorf. (rbm) Vorsitzende Anita Graf freute sich bei der Jahreshauptversammlung im vollbesetzten Feuerwehrhaus, dass sich die Mitgliederzahl auf 95 erhöhte. Als Höhepunkt des Vereinsjahres bezeichnete die Vorsitzende die Feier des 40-jährigen Vereinsbestehens. Bei vier Arbeitseinsätzen wurden die öffentlichen Grünanlagen im Dorfbereich gepflegt. Besonders aufwendig war eine Neuanpflanzung mit Hecken-, Busch- und Rosenstauden beim Dorfplatz in der Ortsmitte. Gerne pflanzten die Kinder Beerensträucher im Spielplatz in der Siedlung. Das anschließende Spielplatzfest erbrachte auch noch einen finanziellen Gewinn.

Großen Zuspruch fand das Basteln von Muttertagsgeschenken durch die Kinder, ebenso ein Weidenflechtkurs und ein Workshop zur Herstellung von altbewährten Hausmitteln aus Großmutters Hausapotheke. Schriftführer Josef Böhm erwähnte auch die Beteiligung an der Fahrt ins Blaue des Kreisgartenamtes und an einem Vorständeseminar.

Loch in der Kasse

Der detaillierte Finanzbericht von Kassenverwalter Siegfried Hierl ergab durch die gesteigerten Ausgaben beim 40-jährigen Gründungsfest ein deutliches Minus. Das war vorauszusehen, die Entlastung war einstimmig.

Zweiter Bürgermeister Andreas Altmann dankte für die Pflege der öffentlichen Anlagen, freute sich ebenfalls über den Mitgliederzuwachs und die Aktivitäten im geselligen Bereich. Den Wunsch, die Böschung beim Friedhofsaufgang neu zu gestalten, bat er bis nach der Erneuerung der Wasserleitung zurückzustellen. Kreisfachberaterin Petra Schmid ging auf die Jugendarbeit ein, wofür es beachtliche Zuschüsse gibt.

Viel geboten

Auch 2015 erwartet die Mitglieder ein umfangreiches Programm. Noch im März laufen ein Weidenflechtkurs und ein Baumschneidekurs. Am 20. April wird der Gärtnerei Nägele ein Besuch abgestattet. Auf dem Spielplatz werden weitere Beerensträucher gepflanzt. Natürlich stehen das Maibaumaufstellen, eine Wanderung ins Blaue, ein Kaffeekränzchen und eine Weihnachtsfeier auf dem Programm. Die Kinder beteiligen sich am 27. Mai im Freilandmuseum an der Veranstaltung des Kreisverbandes "Spannung, Spiel und Spaß mit Pflanzen". Weiter sind sie zu einer Fledermausnachtwanderung oder einer Ameisenführung eingeladen. Zum Schluss zeigte zweiter Schriftführer Josef Mutzbauer Bilder aus dem Jahresgeschehen, die mit viel Beifall bedacht wurden.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.