Gelingt die Wiedergutmachung?

Simon Hecht (grünes Trikot) behauptet den Ball gegen einen Akteur der SpVgg Lam, doch solche Aktionen hatten beim Auftaktspiel der Landesliga Mitte aus Mitterteicher Sicht eher Seltenheitswert. Die Stiftländer zogen am Samstag im Bayerwald klar mit 0:3 den Kürzeren. Heute um 18.30 Uhr bestreitet der SVM gegen den SV Fortuna Regensburg das erste Heimspiel in dieser Saison. Bild: hfz

Mit einer ernüchternden 0:3-Niederlage in Lam ist der SV Mitterteich in die neue Saison der Landesliga Mitte gestartet. Wiedergutmachung ist also angesagt. Ob der SV Fortuna Regensburg heute ab 18.30 Uhr der richtige Partner dafür ist, wird sich zeigen.

Mitterteich. (kap) "Für so eine Partie war ich eigentlich relativ ruhig", blickt SV-Trainer Reinhold Schlecht auf den Auftritt in Lam zurück. "Natürlich muss sich schlagartig etwas ändern. Die Spieler wissen selbst, dass sie eine schwache Leistung abgeliefert haben." Für Schlecht stellt sich aber die Frage, ob sie in der Lage sind, die Mängel umgehend zu korrigieren. Die Fehler von Lam wurden im einzigen Training vor der heutigen Partie angesprochen. "Das Gesamtpaket - sprich Bissigkeit, Zweikampfstärke, Laufbereitschaft und Torabschluss - hat nicht gepasst. Gegen Fortuna dürfen wir uns das nicht noch einmal erlauben", warnt der SV-Trainer sein Team eindringlich.

Schlechte Erinnerungen

"Nach einem Spiel ist nichts verloren", versucht Schlecht Ruhe in die Mannschaft zu bringen. "Aber einen weiteren Ausrutscher sollten wir uns nicht erlauben, sonst droht schon frühzeitig der Anschluss verloren zu gehen. Das wollen wir unbedingt vermeiden." Allerdings verspricht die Fortuna aus Regensburg nichts Gutes. In der vergangenen Saison setzte es auf heimischem Gelände eine 1:2-Niederlage. Dabei schafften es die Stiftländer nicht, eine über 70 Minuten andauernde personelle Überlegenheit zu nutzen. Gästespieler Alexander Kister sah schon nach 17 Minuten die Rote Karte. Zu diesem Zeitpunkt führten die Fortunen nach einem Doppelschlag bereits mit 2:0. Trotz größter Bemühungen reichte es für die Heimelf lediglich zum Anschlusstreffer, den Stefan Meisel per Foulelfmeter erzielte. Danach rannte der SVM zu hektisch gegen die gut gestaffelte Gästeabwehr an.

"Vom Potenzial her sehe ich die Fortuna ganz weit vorne. Sie ist eine spielstarke und unbequeme Truppe. Kommt die Mannschaft erst einmal ins Rollen, wird es schwer, sie zu stoppen", zeigt Schlecht Respekt vor den Gästen. Als Dreh- und Angelpunkt hat er die Brüder Arber und Arlind Morina sowie Stefan Wittmann ausgemacht. Nicht nur ihnen ist mit den erwähnten Tugenden Zweikampfstärke, Laufbereitschaft und Bissigkeit beizukommen. Da kommt es dem Mitterteicher Coach gerade recht, dass Marc Müller und Daniel Hösl in den Kader zurückkehren. Von den beiden erhofft er sich eine deutliche Belebung des eigenen Spieles. Ansonsten vertraut Schlecht dem Kader vom Wochenende.

SV Mitterteich: Scharnagl, Riedl-bauch, Drechsler, Bächer, Zettl, Männl, Broschik, Ryba, Stich, Weiß, Pirner, Mauricio Göhlert, Nedbaly, Wegmann, Hecht, Hösl, Müller
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.