Gelübde eines Dorfes

Die Pest hatte in Stein viele Bewohner dahingerafft. Als Bischof Benno durch die Ortschaft zog, legten die Bewohner ein Gelübde ab, um die Seuche abzuwenden. Die Erinnerung daran wird lebendig gehalten.

Pfreimd-Stein. (slh) St. Benno ist die jährliche Flurprozession durch die malerische Hügellandschaft des Pfreimdtals gewidmet. Bei strahlendem Sonnenschein zogen die Ortsvereine aus Weihern und Stein vom Festplatz in Richtung Kapelle. Die Heiligenfiguren von Benno und Maria mit dem Jesuskind werden nach alter Tradition von den Frauen des Dorfes mit Blumen geschmückt und dann durch die Flur getragen. Den Zug begleiteten die Vereine, Bürgermeister Richard Tischler mit Gattin Evi, stellvertretender Landrat Arnold Kimmerl, Altbürgermeister Albert Maier, viele Stadträte, Mitglieder der Kirchenverwaltung und des Pfarrgemeinderates.

Pfarrer Hans Spitzhirn feierte im Anschluss mit den zahlreichen Gläubigen die Messe. In seiner Festpredigt rief das Oberhaupt der Pfarreiengemeinschaft in Erinnerung, warum der Bischof von Meißen in Stein so verehrt wird. Die ortsansässige Bevölkerung fühlt sich ihm zu großem Dank verpflichtet. Die Geschichte geht weit zurück. Der im Jahre 1010 geborene Bischof Benno, einstmals unterwegs nach Rom, kam auch durch das Örtchen Stein. Zu jener Zeit war das Dorf gefangen in den grausigen Klauen der Pest und viele "Stoininger" waren der verheerenden Seuche schon zum Opfer gefallen. Die Überlebenden baten den Bischof um sein Gebet und seine Fürsprache. Sie geleiteten den frommen Mann ein Stück seines Weges und gelobten im Falle einer Abwendung der Seuche jedes Jahr an seinem Namenstag eine Flurprozession durchzuführen.

Zurück am Festplatz lud Feuerwehr-Vorsitzender Georg Holzgartner die Vereine, die Patenwehr aus Weihern sowie die Delegation aus Stein in Chemnitztal zum geselligen Frühschoppen ein.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.