Gelungene erste Hälfte bei der Gmoikirwa in Welluck
Drei Stunden Arbeit

Die Werntaler Spatzen unterhielten die Gäste am Samstagabend.
Einen begeisternden Auftakt der viertägigen Gmoi-Kirwa erlebten die Wellucker und ihre Gäste bei der Rock-Nacht am Freitagabend. Die Bursting Pipes boten bekannte Rock-Klassiker und weckten manche Erinnerungen bei den älteren Kirwabesuchern. Sie unterhielten auch mit Rock'n' Roll und den Songs moderner Bands des neuen Jahrtausends.

Am Samstagnachmittag trafen sich dann die Kirwaburschen zum Aufstellen des Kirwabaums. Sie hatten ihn am Freitagnachmittag schon aus dem Wald der Stadt Auerbach geholt. Nach dem kräftezehrenden Fällen und Entasten des Baums kehrten sie im Gasthof Hohe Tanne für eine Mahlzeit ein. Frisch gestärkt, gingen sie daran, den mit Girlanden geschmückten und durch Schnitzereien verzierten Kirwabaum in die Senkrechte zu heben. Mit Schwalben und Hakenstangen gelang es.

Rund drei Stunden waren nötig, wobei die Moila in den Pausen frisches Bier für die Beteiligten brachten. Dann erst konnte die Tanzfläche rund um den Baum für die Kirwapaare aufgebaut werden. Abends standen dann die Werntal-Spatzen auf der Bühne im Festzelt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Auerbach (9490)September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.