Gelungene Katastrophe

Die Jubilare der Feuerwehr Haidenaab-Göppmannsbühl mit der Kreisbrandinspektorin des Landkreises, Kerstin Schmidt (rechts). Bild: hia

"Langweilig waren die letzten Jahre bestimmt nicht." Volker Günthner zog in der Hauptversammlung für zwölf Jahre als Kommandant der Feuerwehr Bilanz. Besonders gern erinnerte er sich an einen Termin, der noch gar nicht lange her ist.

Auf Günthner folgt Christoph Emmerich (Bericht zur Wahl folgt). In seinem letzten Bericht erklärte Günthner, dass die Wehr mit 49 Aktiven vier Einsätze mit Personenrettung und Bränden verzeichnete. Neben den monatlichen Übungen gab es eine Übung mit der Kötzersdorfer Wehr. Die Druckschläuche reinigte die Wehr erstmals in der Schlauchwaschanlage in Speichersdorf.

Höhepunkt des Jahres aber war die Katastrophenschutz-Übung am Bahnhof. Das Interesse der Öffentlichkeit an der Übung sei riesig gewesen, so Günthner. Der Aufwand im Vorfeld habe sich gelohnt: Das Szenario sei sehr realistisch gewesen. "Für jeden, der dabei war, wird der Tag wohl unvergesslich bleiben", resümierte der Kommandant. Lob zollte er der neuen Kreisbrandinspektorin Kerstin Schmidt. "Sie hatte bei der Vorbereitung alle Fäden in der Hand und auch während der Übung als Einsatzleiter einen super Job abgeliefert." Stellvertretend für die vielen Helfer galt sein Dank Andreas Bayer, der sein Anwesen für den Aufbau der Einsatzleitungen und der Verpflegung zur Verfügung gestellt hatte. Außerdem war die Wehr am Bundesleistungsabzeichen und Kreisfeuerwehrtag, an den Großübungen am Seniorenheim in Speichersdorf und am Katzenbühltunnel beteiligt.

Zufrieden zeigte sich Jugendwart Stefan Busch. Zusammen mit Christoph Schroller betreut er fünf Feuerwehranwärter. Aus der Jugend rückte Tobias Veigl. Norbert Veigl hat die Altersgrenze für Aktive erreicht und schied aus.

Beim Jugendleistungsmarsch mit 39 Gruppen erreichten Christoph Pöllath, Kevin Klose, Maximilian Popp und Sebastian Veigl den 19. Platz, bei der Olympiade den 9. Platz. Beim Wissenstest holten sie sich das Abzeichen der Stufe drei. Neben den Übungen nahmen die Jugendlichen am Bürgerschießen teil und sammelten Christbäume ein.
Weitere Beiträge zu den Themen: Haidenaab-Göppmannsbühl (97)Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.