Gemeinde verteilt Erlös des Pfarrfestes an lokale Empfänger, aber auch für Ebola-Opfer
3500 Euro, die kunterbunt helfen

(sön) "Dank vieler freiwilliger Helfer konnte beim Pfarrfest wieder ein Erlös erzielt worden, den wir heute als Spenden weitergeben." Darüber freuten sich Pfarrer Gottfried Schubach und Pfarrgemeinderatsvorsitzender Josef Weinfurtner.

Sie verteilten den Erlös der Feier, "bei der natürlich das gegenseitige Miteinander und nicht das Finanzielle im Vordergrund steht" (Weinfurtner), folgendermaßen: 1500 Euro gingen an die Blaskapelle St. Georg, die ihr Vorsitzender Klaus Nemeth dankend entgegennahm. Der Jugendchor "Lord's Day" wurde mit 600 Euro bedacht. Josef Weinfurtner will sie an seinen Sohn Stefan, den Leiter des Chors, weitergeben, der beim Termin verhindert war.

Ebenfalls 600 Euro erhielt Irene Meier für die Pfarrbücherei und 400 Euro bekam Thomas Graf für die Arbeit der Riedener "Helfer vor Ort". Weitere 400 Euro wird Reinhard Graf an Salesianer-Bruder Lothar Wagner und dessen Team vom Sozialzentrum Don Bosco Fambul in Sierra Leone zur Linderung der Not dort durch die Ebola-Katastrophe weiterleiten.

Alle Spendenempfänger stellten kurz ihre Arbeit beziehungsweise ihre Organisation vor und erläuterten die geplante Verwendung der Spendengelder.
Weitere Beiträge zu den Themen: Rieden (3382)Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.