Gemeinderat Neukirchen regelt den Bereich um die evangelische Kirche
Zwei Stunden Parken erlaubt

Wenig Diskussionsbedarf weckte ein Antrag der SPD-Fraktion im Gemeinderat Neukirchen, die Kurzparkzone an der evangelischen Kirche zeitlich zu beschränken. Künftig dürfen Autos mit Parkscheibe werktags zwischen 8 und 19 Uhr zwei Stunden lang stehenbleiben. In der übrigen Zeit entfällt die Begrenzung.

Als eine schlechte Visitenkarte des Orts empfindet Gemeinderat Martin Wolf ungepflegte Flächen im Umfeld des Bahnhofs Neukirchen. Er beklagte sich darüber. Bürgermeister Winfried Franz gab ihm recht, sah aber wenig Chancen, gegen diese Missstände vorzugehen.

Eine leichtere Übung war der Bauantrag von Matthias Taubmann für ein Wohnhaus Im Pinsach. Wegen der abweichenden Dachneigung und einer Überschreitung der Baugrenze für die Garage wird der Antrag an das Landratsamt weitergegeben. Aus der Sicht des Gemeinderats steht dem nichts entgegen. Ähnlich verhält es sich mit dem Wohnhausbau von Jutta und Winfried Keller am Felsenweg.

Jugendbeauftragter Michael Rösel schlägt vor, nach dem Muster von Nachbargemeinden in Neukirchen einen Jugendgemeinderat zu etablieren. Diese Sache verschob der Gemeinderat auf die nächste Sitzung. Dann befasst er sich auch mit dem Antrag der Unabhängigen Liste, zu ermitteln, wo Glyphosat als Unkrautvernichtungsmittel eingesetzt wird.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.