Gemeinderat sagt ja zu Dünnschichtasphalt
Längere Laufzeit

Ein Teilbereich des Lohwegs und das Vordere Meierfeld werden mit Dünnschichtasphalt versehen. Dies beschloss der Stadtrat in der jüngsten Sitzung. Bürgermeister Peter Lehr informierte die neuen Stadtratskollegen und die Zuhörer über den Stadtratsbeschluss 2010: In einem Modellprojekt sollten die Siedlungsstraßen im Bereich Tachauer Straße und Höfner Weg mit dem Dünnschichtasphaltverfahren ausgebessert werden. Hintergrund dieser preisgünstigen Lösung war, die Laufzeit des in einem kritischen Zustand befindlichen Oberflächenaufbaus deutlich zu verlängern.

"Nach nun mittlerweile fünf Jahren kann festgestellt werden, dass sich das Verfahren bewährt hat", resümierte Lehr. Da in der Stadt noch weitere Siedlungsstraßen dringend sanierungsbedürftig sind, solle durch die Laufzeitverlängerung ausgewählter Straßen "auch eine geordnete, mittelfristige Finanzplanung beim Ausbau der Straßen erreicht werden".

Lehr erläuterte das Verfahren, das sich nur lohne, wenn der Untergrund stabil ist, wenig Verdrückungen aufweist und über intakte Kanäle verfügt. Mit der kalt aufgebrachten besonderen Bitumenemulsion könne der Prozess des Straßenverfalls um zehn Jahre hinausgeschoben werden.

Als Korbinian Dunzer anregte, das Dünnschichtverfahren auf weitere Straßenzüge anzuwenden, verwies Lehr auf die dafür im Haushalt angesetzten "begrenzten Finanzmittel". Er kündigte jedoch eine Kanalspiegelung für den Straßenzug an. Da im Wohngebiet "Am Kreuz" zurzeit Grabungsarbeiten für den Anschluss an die Gasversorgung laufen, rief der Bürgermeister weitere Gasinteressenten aus den Straßenzügen "Vorderes Meierfeld" und "Lohweg" auf, sich um einen Anschluss zu bemühen. Um einen erneuten Fleckerlteppich zu vermeiden, sollten die Anschlüsse noch vor der Durchführung des Dünnschichtasphaltverfahrens erfolgen. Die zweitägigen Arbeiten sind für September vorgesehen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Eschenbach (13379)August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.