Geriatrie der St.-Johannes-Klinik erneut zertifiziert
Hohen Stand gehalten

Die St.-Johannes-Klinik bekam am Mittwoch die hohe Qualität ihrer Geriatrische Rehabilitationsabteilung bestätigt. Bild: swt
Nach drei Jahren hat die Geriatrische Rehabilitationsabteilung der St.-Johannes-Klinik Auerbach wieder eine Qualitätsprüfung mit dem besten Ergebnis bestanden. Nach einer dreitägigen Visitation zur Rezertifizierung nach KTQ (Kooperation für Transparenz und Qualität im Gesundheitswesen) bekam die St.-Johannes-Klinik am Mittwoch eine sehr hohe Struktur-, Prozess- und Ergebnisqualität bei der Behandlung ihrer Patienten bescheinigt.

Eine Selbstbewertung mit 700 Fragen zu Sicherheitsstandards, Hygiene, Qualitätsmanagement und anderen Bereichen ging der Visitation voraus. Am Montag kamen dann die Prüfer vor Ort, um Führungskräfte, Mitarbeiter und Patienten zu befragen und sich in der Reha genau umzuschauen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Die Geriatrische Reha orientiert sich am Patienten, erstellt Therapiepläne nach dessen Krankengeschichte und erfüllt alle Standards.

Zusätzlich hat die Geriatrische Reha der St.-Johannes-Klinik auch das "Gütesiegel Geriatrie" erworben. Seit 2014 gehören die Auerbacher zum Bundesverband Geriatrie, der es vergibt. Dies ist ein von Experten entwickeltes Qualitätsmanagementverfahren für geriatrische Einrichtungen.

Nach der Präsentation des Ergebnisses durch die Visitatoren gratulierten Klinikvorstand Klaus Emmerich und Chefarzt Dr. Edmund Goß dem Team der Abteilung und hoben die hervorragende Vorbereitung auf diese beiden Qualitätszertifikate hervor. Sie seien ein Ausdruck dafür, dass sich die St.-Johannes-Klinik den Qualitätsanforderungen der Bundesgesundheitspolitik nicht nur stelle, sondern sie durch zusätzliche Initiativen aktiv weiter entwickle.
Weitere Beiträge zu den Themen: Auerbach (9489)Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.