Gerne zusammen

Schwester Achatia.
Regelmäßig besucht Schwester Gerburgis ihre Mitschwestern Jolendis und Achatia im Seniorenheim St. Maria. Jahrzehnte war Schwester Jolendis in Nabburg mit der Pflegedienstleitung betreut. Ihr fiel der Abschied besonders schwer. Mit Rollator und Gehstöcken ausgestattet, kommt sie in den Aufenthaltsraum. Der Rücken macht ihr nach dem anstrengenden Berufsleben Probleme. Die 84-Jährige freut sich riesig, "wenn aus Nabburg jemand vorbei kommt". Am Rollator-Griff hängt noch die Nabburger Metzgertüte, in der ihre Lieblingswurst verpackt war. Wenn die Rede auf die Nabburger Zeit kommt, schimmern Schwester Jolendis' Augen verdächtig. Obwohl es ihr gesundheitlich schwer fällt, betreut die Ordensfrau eine bettlägrige Mitschwester, reicht ihr das Essen, liest aus der Zeitung vor.

Küchenschwester Achatia lebt in der geriatrischen Abteilung. Sie mag nicht alleine sein. "Gerburgis ist mein Liebling", meint die 82-Jährige mit einem warmen Lächeln. Die Küche im Krankenhaus, das war ihr Lebensinhalt, der im Langzeitgedächtnis fest verankert ist. "Bleibt sitzen, ich geh in die Küche", sagt sie oft noch nach der Kaffeerunde zu ihren Mitschwestern.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.