Geschichte der Thansteiner Raiffeisenbank

Januar 1912: Im Saal der Brauerei Ruhland in Thanstein wird die Spar- und Darlehenskasse Thanstein gegründet. 28 Anwesende unterschreiben das Gründungsprotokoll, 5 Personen wurden zu Vorstandsmitgliedern, 9 zu Aufsichtsräten berufen, Ortspfarrer Josef Plendl übernimmt den Posten des Rechners. Spareinlagen werden ab einem Betrag von drei Mark angenommen, der Höchstbetrag für Darlehen liegt bei 3000 Mark.

6. Mai 1937: Die Bank feiert 25-jähriges Bestehen, seither sind keine Festberichte mehr überliefert.

13. November 1969: Bei der mittlerweile umbenannten "Raiffeisenkasse Thanstein" sind 92 Genossen registriert, der Kreis setzt sich aus 40 Landwirten und 52 weiteren Personen zusammen.

April 1979: Der Verschmelzungsvertrag mit der Raiffeisenbank Rötz EG wird unterzeichnet, Geschäftsführer Johann Hörmann als Mitarbeiter übernommen.

Oktober 2012: Die Raiffeisenbank Thanstein feiert 100-jähriges Bestehen.

Ab 1. Juni 2015: Eine neue Geschäftsstellenstruktur bedeutet die Schließung der Filiale Thanstein. Die Kunden werden künftig von Rötz aus betreut. (mp)
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.