Geschichte der Uhr

Heimatpfleger Lothar Kraus ging auf die Geschichte der Uhr ein.1758 wurden im BHS-Werk die Arbeitszeiten mit einer bronzenen Glocke eingeläutet. 1833 ging ein langersehnter Wunsch der Arbeiter in Erfüllung, eine Werksuhr mit Glockenschlag am Turm der Hochofenkapelle. Als diese abgerissen wurde, fand die Uhr ihren Platz am Giebel der Hüttenschenke. Dort blieb sie bis zum Abriss 1959. Das Uhrwerk kaufte ein Werksangehöriger, das Zifferblatt rettete Wilhelm Biller vor dem Einschmelzen. Lange Jahre hing das Zifferblatt mit einem modernen Uhrwerk am Nebengebäude der Familie Biller. 2012 schenkte Anna Biller die historische Uhr der Gemeinde. (baw)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.