Gesetzliche Grundlagen für Pflege

Seit Januar 2015 gilt das Pflegestärkungsgesetz I. Ab Januar 2016 steht nun das Pflegestärkungsgesetz II zur Umsetzung an. Schwerpunkte sind: neuer Pflegebedürftigkeitsbegriff, Einführung von fünf Pflegegraden (statt bisher drei Pflegestufen), Neubemessung der Leistungen und der Höhe der Eigenleistungen, bessere soziale Absicherung von Pflegepersonen, Anhebung des Beitragssatzes. Weitere Reform-schritte sollen dann 2017 umgesetzt werden. So gilt dann beispielsweise in jeder vollstationären Pflegeeinrichtung ein einheitlicher pflegebedingter Eigenanteil für die Pflegegrade zwei bis fünf, der bei einer Höherstufung auch nicht mehr steigen soll. (bl)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401124)November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.