Gestärkt für den Alltag: 43 Jubelkommunikanten treffen sich in der Pfarrei St. Martin wieder

Gestärkt für den Alltag: 43 Jubelkommunikanten treffen sich in der Pfarrei St. Martin wieder (rgl) 43 Frauen und Männer, die vor 70, 60, 50, 40 oder 25 Jahren zum ersten Mal an den Tisch des Herrn getreten waren, feierten am Sonntag Jubelkommunion. Sie zogen mit Pfarrer Arnold Pirner und den Ministranten vom Kindergarten ins geschmückte Gotteshaus ein. Unter den 60-jährigen Jubilaren war Pfarrer Ambros Trummer aus Lam, der beim Gottesdienst konzelebrierte. Der Kirchenchor unter Leitung von Ulrike Schwab
43 Frauen und Männer, die vor 70, 60, 50, 40 oder 25 Jahren zum ersten Mal an den Tisch des Herrn getreten waren, feierten am Sonntag Jubelkommunion. Sie zogen mit Pfarrer Arnold Pirner und den Ministranten vom Kindergarten ins geschmückte Gotteshaus ein. Unter den 60-jährigen Jubilaren war Pfarrer Ambros Trummer aus Lam, der beim Gottesdienst konzelebrierte. Der Kirchenchor unter Leitung von Ulrike Schwab sorgte mit der Herz-Jesu-Festmesse und "Der Herr ist mein Hirt" für den passenden musikalischen Rahmen. Pfarrer Arnold Pirner, der 50-jähriges Kommunionjubiläum feierte, begrüßte vor allem die Erstkommunikanten, denen er im Gottesdienst das liturgische Gewand sowie das Umhängekreuz überreichte. Beides tragen die Buben und Mädchen an ihrem Festtag am 17. Mai. "Sicher erinnern Sie sich noch an den Tag der Erstkommunion, als Sie mit Herzklopfen, mit der Kommunionkerze und dem Messbuch in der Hand in dieses ehrwürdige Gotteshaus eingezogen sind", wandte sich Pirner an die Jubilare. In der Predigt erläuterte er, dass der Name Weißer Sonntag vom Taufkleid herrühre, das neugetaufte Christen in den ersten Jahrhunderten von der Taufe ab in der Osternacht eine Woche lang getragen haben. Nach dieser Zeit musste sich der Glaube im Alltag des Lebens bewähren. Dies gelte noch heute für alle Gläubigen, wenn die Osteroktav mit dem Weißen Sonntag zu Ende gehe. Es komme darauf an, das Leben im Alltag aus dem österlichen Glauben zu gestalten. Dafür stärke Christus, die Gläubigen immer wieder. Die Jubilare setzten die Feier mit einem gemeinsamen Mittagessen im Gasthaus Tretter fort. Bild: rgl
Weitere Beiträge zu den Themen: Luhe (1374)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.