Ghost-Fahrer Deutscher Meister im Fourcross
Fischbach: 5. Titel

Mit der Nummer 2 zum Sieg. Ghost-Fahrer Johannes Fischbach fuhr im Fourcross zu seinem vierten deutschen Meistertitel. Bild: hfz

Anfang Mai fand auf dem Panzergelände in Reutlingen die deutsche 4X-Meisterschaft der Radsportler statt. Dabei enttrohnte Ghost-Fahrer Johannes Fischbach den amtierenden zweifachen Deutschen Meister Benedikt Last und holte sich den Titel.

Ursprünglich stand das Rennen nicht auf dem Plan des gebürtigen Tirschenreuthers. Da jedoch der Lauf beim City-Downhill Worldtour in Polen abgesagt wurde, entschloss sich Fischbach, in Reutlingen an den Start zu gehen. Beim Fourcross gehen immer vier Fahrer auf eine zwischen 150 und 600 Meter lange Strecke. Ausgetragen wird der Wettkampf im K.-o.-System. Jeweils die beiden Schnellsten erreichen die nächste Runde.

In der Qualifikation musste sich Fischbach in einem Schlammrennen wegen eines technischen Defekts mit dem zweiten Platz begnügen. Im Finale fuhr der 27-Jährige sofort auf den zweiten Rang und ging schon in der zweiten Kurve in Führung. Souverän beendete er das Rennen und gewann seinen fünften deutschen Meistertitel im 4X.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.