Gipfeltreffen beim ASV Burglengenfeld

48 Zähler hat Landesligist SV Mitterteich auf dem Konto. Am Freitag, 1. Mai, wollen die Stiftländer (von links Mauricio Göhlert, Marc Müller und Daniel Hösl) mit einem Heimsieg gegen den TSV Waldkirchen den Sprung über die 50-Punkte-Marke bejubeln. Bild: Cyris

Gewinnt Tabellenführer SpVgg Ruhmannsfelden bei Verfolger ASV Burglengenfeld ist der Weg zur Meisterschaft frei. Der SV Etzenricht und der SC Ettmannsdorf wollen dem Klassenerhalt ein Stück näher kommen. Der SV Mitterteich will die 50-Punkte-Marke knacken.

Weiden. (kap) Im Mittelpunkt des 31. Spieltags der Landesliga Mitte steht das Gipfeltreffen zwischen dem ASV Burglengenfeld (2./55 Punkte) und Tabellenführer SpVgg Ruhmannsfelden (1./59). Nach der 0:1-Niederlage in Waldkirchen steht die Heimelf verstärkt unter Druck. Eine weitere Niederlage würde sogar den Relegationsplatz gefährden.

SVM gegen Waldkirchen

Weitaus weniger Stress verspürt der SV Mitterteich (7./48). Mit zwei Remis und einem Sieg aus den letzten drei Begegnungen setzten sich die Stiftländer im gesicherten Mittelfeld fest. Am Freitag, 1. Mai, will Trainer Reinhold Schlecht mit seinem Team die 50-Punkte-Marke überspringen. Ob der unangenehme TSV Waldkirchen (13./40) den richtigen Partner dazu abgibt, bleibt dahingestellt. Der 1:0-Sieg des Gastes vor Wochenfrist über Burglengenfeld sollte Warnung genug sein.

Mit dem 3:1-Sieg beim SC Regensburg (18./17) gelang nicht nur die Revanche für die Vorrundenniederlage, vielmehr verließ der SV Etzenricht (12./40) die Relegationsränge. Natürlich ist damit der direkte Klassenerhalt noch längst nicht in trockenen Tüchern. Nachlegen, und zwar siegreich, lautet deshalb die Vorgabe für die Partie gegen den SV Hutthurm (11./43). Das wird schwer, denn auch die Gäste sind noch nicht aus dem Schneider und benötigen ebenfalls jeden Zähler. Ferner dürfte das mit 2:4 verlorene Hinspiel den Hausherren in unguter Erinnerung sein.

SCE will nachlegen

Zu einem überraschend klaren 5:2-Sieg kam der SC Ettmannsdorf (9./44) bei der stärker eingeschätzten Fortuna aus Regensburg (8./45). Damit der Auswärtserfolg an Bedeutung gewinnt, muss der Sportclub auf heimischem Gelände nachlegen. Auch wenn der SC Regensburg (18./17) das Tabellenende ziert, bedeutet das mit Sicherheit keinen Freibrief.

Mit zwei Siegen und einer Punkteteilung meldete sich der eigentlich schon längst abgeschriebene FV Vilseck (16./22) eindrucksvoll zurück und belegt nun einen Relegationsplatz. Diesen gilt es mit einem Sieg über den TV Schierling (14./38) zu behaupten.

31. Spieltag

Freitag, 1. Mai, 16 Uhr: TSV Bad Abbach - TSV Langquaid (Hinspiel 1:0), SV Mitterteich - TSV Waldkirchen (1:3); 18 Uhr: SpVgg Deggendorf - Fortuna Regensburg (2:0); Samstag, 2. Mai, 15 Uhr: ASV Neumarkt - FC Tegernheim (1:1); 16 Uhr: ASV Cham - SpVgg Lam (1:0), SV Etzenricht - SV Hutthurm (2:4), SC Ettmannsdorf - SC Regensburg (1:1); Sonntag, 3. Mai, 15 Uhr: FV Vilseck - TV Schierling (0:0); 16 Uhr: ASV Burglengenfeld - SpVgg Ruhmannsfelden (1:3)
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.