Girlanden werben im November-Himmel für Kirwagaudi

Girlanden werben im November-Himmel für Kirwagaudi (mh) Bei milden Temperaturen und Novembergrau hievten die Kirwaburschen mit Muskelkraft, Spucke und zu Schwalben verbundenen Holzstangen das mit Girlanden, Kränzen und weiß-blauen Bändern geschmückte Wahrzeichen auf dem Marktplatz am Freitagnachmittag in die Höhe. Damit läuteten sie sie quasi offiziell die Kirwa ein. Unter den Kommandos von Günther Schwab hoben die rund 40 Burschen den Baum Meter für Meter in die Höhe. Anna Gruber und Jürgen Lehnert spi
Bei milden Temperaturen und Novembergrau hievten die Kirwaburschen mit Muskelkraft, Spucke und zu Schwalben verbundenen Holzstangen das mit Girlanden, Kränzen und weiß-blauen Bändern geschmückte Wahrzeichen auf dem Marktplatz am Freitagnachmittag in die Höhe. Damit läuteten sie sie quasi offiziell die Kirwa ein. Unter den Kommandos von Günther Schwab hoben die rund 40 Burschen den Baum Meter für Meter in die Höhe. Anna Gruber und Jürgen Lehnert spielten Akkordeon. Die Kirwamoidln und zahlreiche Zaungäste, besonders die Zuschauer, die in einigen Jahren die Kirwapaare sein werden, verfolgten die Aktion mit Staunen und großen Augen. Das ein oder andere Schnapserl, eine frische Halbe und duftender Kirwakuchen sorgten für einen gelungenen Auftakt nach Maß. Bild: Götz
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.