Gläubige pilgern nach Mühlberg

Zahlreiche Gläubige nahmen an der Pfarrwallfahrt von Altenstadt nach Mühlberg teil. Bild: sm

Großen Zuspruch fand auch heuer das Mutter-Anna-Fest. Die Feierlichkeiten begannen bereits am Samstagnachmittag mit einer Bittandacht in der vor 16 Jahren sanierten und wieder eröffneten Wallfahrtskirche.

Zahlreiche Gläubige nahmen am Sonntagvormittag an der Pfarrwallfahrt von Altenstadt über Neustadt nach Mühlberg teil. Bei der Eisenbahnbrücke in Neustadt reihten sich weitere Pilger in die Prozession ein, darunter auch Bürgermeister Rupert Troppmann. Den anschließenden Gottesdienst gestaltete der Altenstädter Männerchor unter der Leitung von Rudi Schüßlbauer mit der Deutschen Bauernmesse nach Annette Thoma. Michaela Gaach umrahmte den Gottesdienst mit der Zither.

Pfarrer Markus Nees bat um die Fürsprache der Mutter Anna und gedachte des kürzlich verstorbenen langjährigen Mühlberger Mesners Georg Bäumler. Die Predigt stellte Nees unter das Thema "Hunger nach Orientierung und Sinn". Hochbetrieb herrschte nach der Messfeier auf dem Kirchenvorplatz beim weltlichen Fest, das traditionsgemäß von der Neustädter Feuerwehr ausgerichtet wurde. Unter der Regie des Vorsitzenden Helmut Staratschek und des Kommandanten Michael Spranger wurden die Gäste mit Getränken, Weißwürsten, Bratwürsten, Käse und Brezen sowie Fisch- und Lachssemmeln verwöhnt. Außerdem gab es Kaffee und von den Feuerwehrfrauen selbstgebackenen Kuchen. Eine Dankandacht am Nachmittag, bei der die Feuerwehr eine Spende in Höhe von 200 Euro zur Erhaltung der Mühlbergkirche an Pfarrer Nees überreichte, rundete das Fest ab.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mühlberg (6)Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.