Gläubige ziehen in Lichterprozession zur Mariensäule
Schützender Mantel

Erbendorf. (njn) Petrus meinte es gut bei der Lichterprozession zur Mariensäule auf dem Marktplatz. Während es den ganzen Tag geregnet und genieselt hatte, blieb es am Abend trocken. Die katholische Pfarrgemeinde eröffnete am Abend des 1. Mai den Marienmonat. Pfarrer Martin Besold stellte die Stadt und das Land unter den Schutz der Muttergottes.

Die Marienverehrung begann mit einer Maiandacht in der Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt. Mit Gebeten und Marienliedern baten die Gläubigen um den Schutz der Gottesmutter. Die Feier gestaltete der katholische Kirchenchor unter der Leitung von Stefanie Rüger.

Unter den Klängen des evangelischen Posaunenchors zogen die Gottesdienstteilnehmer mit Kerzenlichtern über die Frühmeßgasse, Jahnstraße, den Unteren Markt hinauf zur Mariensäule auf dem Marktplatz.

Dort bat Pfarrer Martin Besold, dass die Gottesmutter ihren Mantel schützend über die Gläubigen ausbreiten möge. Nach einem Gebet, dem Segen und dem Marienlied "Segne Du Maria" beendete das vom Kirchenchor gesungene und vom Posaunenchor begleitete Lied "Bleib bei mir Herr, der Abend bricht herein" von William Henry Monk die eindrucksvolle Feier.

Dank sprach Pfarrer Besold allen Mitwirkenden und den Gläubigen sowie der Feuerwehr aus, die für die Dauer der Prozession die Straßenabsperrungen übernommen hat.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.