Glanzloses 13:6 über HSG Nabburg/Schwarzenfeld II
Noch viel Arbeit für DJK Weiden

Louisa-Marie Jatzwauck steigt höher als die Gästeabwehr und versucht einen Torwurf: Die Bezirksliga-Handballerinnen der DJK Weiden bezwangen die HSG Nabburg/Schwarzenfeld II mit 13:6. Bild: A. Schwarzmeier
Weiden. (häf) Die Bezirksliga-Handballerinnen der DJK Weiden haben ihr Heimspiel gegen die HSG Nabburg/Schwarzenfeld II klar mit 13:6 (6:2) gewonnen. Dennoch ist Luft nach oben.

Die Weidenerinnen hatten sich für die Partie gegen den direkten Konkurrenten im Abstiegskampf viel vorgenommen. Von Beginn an standen sie kompakt in der Abwehr und ließen die Gäste nicht ins Spiel kommen. Allerdings gelang es ihnen nicht, ihre Überlegenheit in Tore umzusetzen. Zwar waren die Max-Reger-Städterinnen die tonangebende Mannschaft, zeigten im Angriff jedoch selten ihr Können. Das Offensivspiel war viel zu statisch, so wechselte man mit 6:2 die Seiten.

Nach Wiederanpfiff schien es, als könnten die Spielerinnen vom Flutkanal mehr Konstanz in ihre Kombinationen bringen. Schnell setzten sie sich auf 9:2 ab. Dann ging der Spielfluss aber wieder verloren. Anstatt den Ball laufen zu lassen und sich die Lücken zu erspielen, suchten die DJK-lerinnen zu schnell den Abschluss und leisteten sich unnötig viele technische Fehler. Dadurch konnte Nabburg zum 9:6 aufschließen. Den Weidener Spielerinnen gelang es zwar, sich wieder etwas besser zu sortieren, jedoch ließ die Chancenauswertung weiter zu wünschen übrig. Am Ende verbuchte man zwei wichtige Punkte. Allerdings hätte der Sieg deutlich höher als 13:6 ausfallen müssen.

Besonders hervorzuheben ist die Abwehrarbeit. Sollte die DJK in den nächsten Partien hier weiter so konsequent arbeiten, werden es die kommenden Gegner schwer haben, um zum Torerfolg zu kommen.

Es spielten: Tor: Häffner; Feld: Lederer (3), Reber (1), Wolf (1), Sparrer, Ramm, Jatzwauck, Stecher (2), Deinzer (1), Ramm (3/2), Gruber, Marx(1), Wolf (1).
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.