"Glas von Marion" wächst in Höhe

Das einstige "Glas von Marion" wächst nach oben: In einem Penthouse finden auch Büro und Fotostudio Platz. Das Vorhaben soll bis Februar 2016 abgeschlossen sein. Bilder: Steinbacher

Durch die Naabstraße rollen seit dieser Woche Baustellenfahrzeuge. Manfred Hoyer erweitert das ehemalige "Glas von Marion". Auf der Referenzliste des Neustädters steht auch der FC Bayern München.

Neustadt/WN. (ms) Am Montag fiel der Startschuss. Vorausgegangen sind zweieinhalb Jahre lange Planungen für ein weiteres Stockwerk auf der einstigen Glashütte. "Ein Meisterstück", schwärmt Manfred Hoyer. Schließlich habe der Trakt Überhöhe. Er werde 3,10 Meter hoch. 300 zusätzliche Quadratmeter Fläche entstehen.

17 Mitarbeiter

Der Unternehmer errichtet auf dem 38 Jahre alten Gebäude - direkt an der Naab - in Zusammenarbeit mit Architekt Alexander Robl und Holzbau Riedl ein großzügig geschnittenes Penthouse. Darin integriert sind ein Bürotrakt für seine Firma und ein Fotostudio. Ehefrau Susanne ist Modefotografin. Zudem entsteht eine 25 Meter lange Terrasse entlang der Naab. Büro und Fotostudio werden von Hoyers maho-ideas GmbH genutzt. Sie vermarktet nur für Großabnehmer unter der Marke "iDeo" Sand und Steine in allen Variationen und Körnungen. Produziert wird im tschechischen Eger. Größter Kunde ist die Baumarktkette Obi. Hoyers Betrieb zählt 17 Mitarbeiter. "Firmensitz ist und bleibt Neustadt", versichert Hoyer, der 1999 in Weiden Eurosand gegründet hat und 2004 ausgestiegen ist.

Heynckes und Klopp

Das zweite Standbein des 51-Jährigen ist die Marke "deco". Unter ihr lässt er pesonalisiertes Geschirr für Hochzeiten produzieren, zuletzt im Juni für Nationaltorwart Roman Weidenfeller und seine Frau Lisa, aber auch für ein Edellokal auf Ibiza, für Schiffe, Schlösser, Banken und Versicherungen. Wo will Hoyer nicht verraten, nur: "In einer kleinen Porzellanfabrik in Bayern . Große Fabriken fertigten diese individuellen Kleinserien nicht."

Renommiertester Auftraggeber ist der FC Bayern München. 2013 lieferte der Neustädter die Meisterschale in Porzellan, veredelt mit Platin und Gold. Die Serie ist auf 33 Exemplare limitiert. Präsident Karl-Heinz Rummenigge bedankte sich schriftlich für die "wunderbare Schale, ein künstlerisches Meisterwerk" und legte als Präsent in Acryl gegossene Titelsammlung des Rekordmeisters bei. Daraufhin ließ Hoyer zum 70. Geburtstag von Jupp Heynckes als Geschenk eine Triple-Schale anfertigen. Auf der Rückseite ist die ganze Mannschaft verewigt. Auch der Erfolgstrainer dankte begeistert, ebenso wie Kollege Jürgen Klopp von Borussia Dortmund für eine prächtige Double-Schale 2012.
Weitere Beiträge zu den Themen: FC Bayern (6871)Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.