Glockenguss-Spektakel in Waldeck

Glockenguss-Spektakel in Waldeck Am Freitag, 24. Juli, ist am Fuße des Waldecker Schlossbergs während des Sonnenuntergangs auf einer Tribüne der Guss einer Glocke zu bestaunen. Organisiert wird die Veranstaltung vom Heimat- und Kulturverein. Es ist gelungen, die Patres aus dem Kloster Maria Laach in Rheinland-Pfalz zu gewinnen, die Glocke für die aufwendig rekonstruierte St. Ägidius-Kapelle auf einem Festgelände am Ortseingang von Waldeck zu gießen. Die Veranstaltung wird von Thomas Bärthlein moderiert,
Juli, ist am Fuße des Waldecker Schlossbergs während des Sonnenuntergangs auf einer Tribüne der Guss einer Glocke zu bestaunen. Organisiert wird die Veranstaltung vom Heimat- und Kulturverein. Es ist gelungen, die Patres aus dem Kloster Maria Laach in Rheinland-Pfalz zu gewinnen, die Glocke für die aufwendig rekonstruierte St. Ägidius-Kapelle auf einem Festgelände am Ortseingang von Waldeck zu gießen. Die Veranstaltung wird von Thomas Bärthlein moderiert, musikalisch begleitet die Aktion der Liedermacher Hubert Treml. Die Veranstalter haben auch ein Rahmenprogramm geplant. So wird es auf dem Marterlweg, eine Ausstellung im Schulhaus und Führungen auf der Burgruine Waldeck. Patres des Klosters Maria Laach bringen den Vorgang des Glockengusses anhand von Filmen und Werkzeugen näher. Erster Glockenschlag mit Weißwurstfrühstück: Am darauffolgenden Samstag wird die Glocke freigelegt und um 12 Uhr erstmals angeschlagen. Karten für den Glockenguss gibt es bei allen NT-Ticket-Vorverkaufsstellen sowie auf www.nt-ticket.de.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8669)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.