Glückwünsche von offiziellen Seiten

Für den BLSV-Kreisverband Amberg-Sulzbach gratulierte beim Kommersabend des Doppeljubiläums Vorstandsmitglied Klaus Hernes dem SVI zum runden Geburtstag. Er überreichte an Vorsitzenden Thomas Dirler die Urkunde des Landessportverbands zum runden Geburtstag. Durch neue Angebote für alle Altersgruppen sei der Verein stets jung geblieben. Der Neubau des Sportheims werde den Verein weiter fortentwickeln.

Der Bezirksspielleiter des Bayerischen Fußballverbandes (BFV) Thomas Graml hatte als Geschenke die Ehrentafel des DFB, die Ehrenurkunde des BFV und wertvolle Spielbälle mitgebracht. Im Bezug auf die fußballerische Weiterentwicklung habe der SVI Mut und Weitsicht bewiesen. Dies zeige sich an der hervorragenden Zusammenarbeit mit dem ASV Schwend im Nachwuchs- und Erwachsenenbereich.

Thomas Melzer, der Vorsitzende des Partnervereins, gratulierte zum Geburtstag mit einer besonderen Torte. Auch Martin Pickel, Vorsitzender des SK Fürnried, überreichte zum Jubiläum einen Spielball.

Beim SVI gab es neben der Ehrung der Gründungsmitglieder (wie berichtet) weitere Würdigungen. Vorsitzender Thomas Dirler zeichnete Angela Schmidt, Leonhard Hiltl, Erwin Franz, Werner Übler und Albert König für 50 Jahre Zugehörigkeit aus. Für besondere Verdienste um den SVI wurden vier Mitgliedern besondere Auszeichnungen zuteil: Werner Steinmetz (40 Jahre Schiedsrichtertätigkeit), Werner Englhard (lange Jahre Vorstandsmitglied und Spartenleiter), Werner Übler (Jugendtrainer/-leiter, Platzwart) sowie Paula Ebert (erste lizensierte Übungsleiterin, Initiatorin Kinderturnen, treibende Kraft Damengymnastik).

Ein besonderes Präsent gab es für Ehrenvorsitzenden Norbert Weis, der von 1985 bis 2005 an der SVI-Spitze stand, sowie Blumen für Sportheimwirtin Ulrike Heldrich.

Für die Führungskräfte der Feuerwehren im Landkreis überbrachte Kreisbrandrat Fredi Weiß zum 125-jährigen Jubiläum der Stützpunktwehr Glückwünsche. Er betonte, welch wichtige Rolle die Wehr im Einsatzgeschehen auf Landkreisebene spiele. Die Aktiven seien in vielfältiger Weise gefordert. Dank hervorragender Ausbildung werde im Ernstfall umsichtig und fachgerecht gehandelt. Weiß lobte auch die hervorragende Nachwuchsarbeit.

Zusammen mit dem Landrat ehrte er sechs Aktive für 40 oder 25 Jahre Dienst (wie berichtet). Ferner gab es Ehrungen für 40- und 50-jährige Mitgliedschaft im Feuerwehrverein - 50 Jahre Manfred Grädler, Rudolf Neuberger und Herbert Vinzens; für 40 Jahre Wolfgang Burger, Erwin Dehling, Werner Englhard, Hans Falk, Peter Falk, Georg Pilhofer, Herbert Pilhofer und Andreas Geitner.

Beide Vorsitzende ehrten Karl Burger, der je annähernd 50 Jahre bei FFW und SVI mitgestaltet. (no)
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.