Gmünd.
Wer will fleißige Bildhauer seh'n?

Leonore Böhm. Bild: rgr
(rgr) Maler, Glaser, Schreiner und andere werden bei dem bekannten Spiellied "Wer will fleißige Handwerker seh'n" erwähnt; von Bildhauern ist jedoch keine Rede. Kreisheimatpflegerin Leonore Böhm hat bei der Segnung der Skulptur in Gmünd (wir berichteten) das Lied abgeändert: "Wer will fleißige Bildhauer seh'n, ei, der muss nach Dorfgmünd geh'n. Stein an Stein, Stein an Stein, das Kunstwerk müsst' bald fertig sein." "Eine Illustration zu diesem Lied findet sich in einem Grundschulliederbuch von 1948, genehmigt vom Office of Military Government for Germany am 11. Juli 1946", erklärte sie nach der Enthüllung des Denkmals. Für den Festakt stellte Böhm ein Blumenarrangement aus Immergrün (Vinca minor) und Tausendschön (Bellis perennis, besser bekannt als Gänseblümchen), Winterros' (Helleborus niger) und feuchtem Moos (Bryophyta) zusammen. Der Stern, den sie gebacken hat, "soll gute Weisung schenken und der Herrgott soll die Wege lenken".
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.