Goldbarren, Geld und Schmuck
Polizeibericht

Wackersdorf-Heselbach. Einbrecher schlugen am Wochenende zweimal zu: Am Samstag wurde zwischen 17.30 und 19.30 Uhr im Wackersdorfer Ortsteil Heselbach in ein Mehrfamilienhaus eingebrochen. Der Unbekannte schlug die Scheibe der Terrassentür ein. Im Obergeschoss wurde das Schlafzimmer durchwühlt. Aus dem Keller wurde dann ein mit einem Karton abgedeckter Würfeltresor - 50 mal 50 Zentimeter groß - entwendet. Im Tresor befanden sich Bargeld und kleinere Goldbarren im Gesamtwert von 15 000 Euro. Der Sachschaden wird auf 1000 Euro geschätzt.

Der zweite Tatort befindet sich ebenfalls in Heselbach. In der Nacht von Freitag auf Samstag schlug ein unbekannter Täter ein Fenster ein und kam so in das frei stehende Einfamilienhaus. Das gesamte Gebäude wurde durchsucht. Im Keller versuchte der Unbekannte mit im Haus vorgefundenem Werkzeug einen Wandtresor zu öffnen. Dies misslang jedoch. Im Schlafzimmer wurde aus einer Schatulle Schmuck entwendet. Über die Terrassentür verließ der Unbekannte dann das Haus. Der Wert der entwendeten Gegenstände muss noch ermittelt werden, da die Besitzerin nicht zu Hause war. Der Einbruch wurde von Nachbarn festgestellt.

Kurz notiert Informationen für Schweinehalter

Schwandorf. Das Fachzentrum für Schweinezucht und -haltung am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Schwandorf bietet gemeinsam mit der Landwirtschaftlichen Qualitätssicherung Bayern GmbH eine Informationsveranstaltung zur "Initiative Tierwohl" an. Alle interessierten Schweinehalter sind am Donnerstag, 26. Februar, um 13 Uhr in der Gaststätte im Tierzuchtzentrum willkommen. Es gibt Basisinformationen, Erläuterungen zur Prüfsystematik und einen Vortrag über das ITW-Audit.

Ein Tag der Orientierung

Schwandorf-Ettmannsdorf. Einen Tag der Besinnung und Orientierung bietet das Landvolk am Samstag, 7. März, um 9.30 Uhr im "Haus des guten Hirten" in Ettmannsdorf an. Zum Thema "Geist Gottes in der Welt - Entdecken von Hoffnungszeichen" spricht Pfarrer Edmund Prechtl (Pressath). Anmeldung bei Christa Scheuerer, Telefon 09439/295, E-Mail: jc-scheuerer@t-online.de
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.