Golfclub Schwanhof erhält seltene Auszeichnung
Gold für Naturschutz

Präsident Kurt Knote, Greenkeeper Ian MacNiven und Geschäftsführer Detlef Hennings (von links) sind stolz auf das Umwelt-Zertifikat des Deutschen Golfverbands. Bild: mrü
(mrü) Golfen und dabei die Natur schützen - nur acht Prozent der 730 Plätze in Deutschland schaffen das. Seit Mittwoch gehört Schwanhof dazu. Dazu sollen Präsident Kurt Knote und Manager Detlef Hennings bei einer Gala in Frankfurt ein Zertifikat erhalten. Es heißt Gold-Status bei "Golf und Natur".

Verliehen wird es vom Deutschen Golfverband (DGV), dem Bundesamt für Naturschutz und der DQS (Deutsche Gesellschaft zur Zertifizierung von Managementsystemen). Schwanhof hat sich dies in jahrelanger Arbeit verdient. Auf dem Clubgelände befinden sich drei Insektenhotels und Blumenwiesen, die Bienen reichlich Nahrung bieten. Ein Imker soll ferner einen Standort für ein Bienenhaus finden.Ebenfalls mit Unterstützung des Fördervereins wurden über 30 Nistkästen für Vögel rund um das Clubhaus angebracht. Zudem ist auf dem Areal eine Kolonie von Braunen Mausohren, einer Fledermausart, zu Hause. Greenkeeper Ian MacNiven und sein Team gehen ferner äußerst vorsichtig mit Dünger und Pflanzenschutzmitteln um.

Das Projekt geht weiter. Mit den Auditoren wurden Maßnahmen für die nächsten zwei bis drei Jahre besprochen, etwa eine Tankstelle für Elektroautos. Und gespannt warten alle, ob die neueste Idee von Ian MacNiven - ein Hotel für den Eisvogel am Teich bei Bahn 18 - angenommen wird.
Weitere Beiträge zu den Themen: Schwanhof (199)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.