Golfclub spendet 1050 Euro für Kindergärten
Davon profitieren die Kinder

Da der Golfclub aufgelöst wird, erhielten die Kindergärten finanzielle Zuwendungen. Unser Bild zeigt von links: Martina Müller, Rudi Neun, Maria Schwerdtfeger, Norbert Girisch, Bürgermeister Edgar Knobloch und Andrea Seidler. Bild: rgr
Grafenwöhr. (rgr) 1997 wurde der Golfclub Grafenwöhr von sieben Personen gegründet. Der Verein wuchs ständig und die Zahl der deutschen und amerikanischen Mitglieder stieg auf rund 200. Aber wegen den Bauarbeiten im Truppenübungsplatz konnte ab 2006 nicht mehr Golf gespielt werden.

"Wir stehen kurz vor der Auflösung", berichtete Norbert Girisch dem Bürgermeister Edgar Knobloch am Freitag. Girisch hat 1999 das Amt des Vorsitzenden von Lothar Hoffmann übernommen. "Es ist zwar schade, dass es so gekommen ist. Aber da wir ein gemeinnütziger Verein sind, können wir das übrige Geld den Grafenwöhrer Kindergärten spenden", meinte Girisch. Er selbst habe über vier Jahre einen Kindergarten besucht.

Nachdem im Lager nicht mehr Golf gespielt werden konnte, wurden auch Überlegungen angestellt, ob es nicht in Verbindung mit dem Freizeitsee Dießfurt klappen könnte. "Aber eine Golfanlage ist sehr teuer", weiß Girisch. Die Golfspieler können auch in Königstein und Schwanhof ihrem Hobby nachgehen.

Rudi Neun übergab an Martina Müller (Katholische Kindertagesstätte St. Theresia), an Maria Schwerdtfeger (Kindergarten St. Josef in Hütten) und an Andrea Seidler (evangelische Kindertagesstätte Kinderhaus Kunterbunt) jeweils 350 Euro. Die Leiterinnen beziehungsweise die stellvertretende Leiterin bedankten sich für die überraschende Zuwendung. "Weihnachten kommt ja bald. Da fällt uns bestimmt etwas Sinnvolles ein", hieß es.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.