GOV Alten-/Neuenschwand erhält viel Lob für seine Arbeit - Mitgliederehrung und Neuwahl ...
Sauberes Ortsbild ein Werk der Gemeinschaft

Ehrungen gab es für langjährige Treue. Es gratulierten Bürgermeister Stabl, stellvertretende Kreisvorsitzende Agnes Feuerer, Kreisfachberater Wolfgang Grosser (links) und Vorsitzender Markus Herrndobler.
Bei der Jahreshauptversammlung des Gartenbau- und Ortsverschönerungsvereins Alten-/Neuenschwand im Gasthaus Schuhbauer wurden auch langjährige Mitglieder geehrt. Bei der Neuwahl erhielt Markus Herrndobler das Vertrauen für weitere vier Jahre.

Agnes Feuerer überbrachte die Grüße des Kreisverbandes und des Kreisvorsitzenden Altlandrat Volker Liedtke.Die Gartler könnten auf ein gutes Jahr zurückblicken. Bürgermeister Richard Stabl betonte sich, dass die Zusammenarbeit zwischen Gemeinde und OGV gut klappe. Die Grünflächen würden liebevoll gepflegt und auch die Kinder für das "Garteln" begeistert, was verschiedene Aktionen zeigten.

Anschließend gab es die Ehrungen. Die Ehrennadel in Silber für 25 Jahre Mitgliedschaft erhielt Franz Hauser. Bereits seit 40 Jahren sind Annemarie Bollwein, Johann Bollwein, Berta Dauerer, Franz Dirmaier, Auguste Hauser, Detlef Müller, Andreas Obermeier, Georg Plößl, Werner Rösch, Johann Spandl, und Michael Wild Mitglied beim OGV. Ihnen wurde die Ehrennadel in Gold mit Urkunde und ein Präsent überreicht.

Dank an Helfer

In seinem Rückblick zeichnete Markus Herrndobler das Vereinsjahr nach. Ein fester Bestandteil im Vereinsleben ist das Palm- und Kräuterbuschenbinden. Der Erlös daraus wird einem gemeinnützigen Zweck gespendet. Eingespannt war man am Bürgerfest in Bodenwöhr. Viel Spaß gab es bei der "Erpflfeier". Kürzlich setzte man Blumenzwiebeln beim Spielplatz mit Kindern. Weiter war der Verein bei den kirchlichen Anlässen, dem Brunnenjubiläum und der Einweihung der Koloman-Kapelle vertreten. Daneben gab es aber noch eine Menge Arbeit an den gemeindlichen Anlagen, die weniger spektakulär aber umso wichtiger für das Bestehen eines sauberen Ortsbildes seien, führte der Vorsitzende aus. Er dankte den Helfern, die das Kriegerdenkmal und Spielplatz "in Schuss halten, die laufend Rasen mähen, die Marterl am Koweiher, in Warmersdorf und an der Rast pflegen und im Herbst das Laub sammeln". Kassier Ludwig Rösch gab Einblick in die Vereinsfinanzen. Die Revisoren Josef Duscher und Georg Hofmann lobten die gute Arbeit. Kreisfachberater Wolfgang Grosser zeigte mit Dias vom "Tag der offenen Gartentür" die Vielfalt der verschiedenen Gärten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Altenschwand (308)12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.