GOV-Kindergruppe lernt, wie es im Bienenstock zugeht
Ganz ohne Stiche

Die Kleinen der GOV-Kindergruppe "Die Grashüpfer" und ihre Eltern erhielten Einblick ins Leben der Bienen. Bild: hfz
Einblick in das Leben eines Bienenvolks erhielt die wieder ins Leben gerufene Kindergruppe "Die Grashüpfer" des Gartenbauvereins Fuhrn. Der Kreisverband gab den Anstoß zum Ausflug mit dem Thema "Die Bedeutung der Bienen für Mensch und Natur".

Der gebürtige Fuhrner Imker Georg Beer erklärte den interessierten Kindern und Eltern, was die Bienen für die Menschen und die Umwelt tun und schilderte vor allem, wie sie den heißgeliebten Honig herstellen. Außerdem durften Kinder und Erwachsene eines seiner Bienenhäuser anschauen und auch Bienenstöcke von innen begutachten.

Der Ausflug war nicht nur lehrreich, sondern auch schmackhaft: Neben viel Wissenswertem über Bienen, Honigerzeugung und Imkerei waren die Kinder begeistert vom Geschmack des frisch geschleuderten Honigs, der gleich auf Butterbrote gestrichen wurde.

Die Zeit verging ganz ohne schmerzhaften Stich. Damit die Bienen auch in den Gärten der "Grashüpfer"-Kinder genügend Nahrung finden, gab es für jede Familie einen Lavendelstock.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8669)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.