Grafenwöhr.
Polizeibericht Untermieter nutzt auch EC-Karte mit

Als der Postmann einmal klingelte, nahm ein Untermieter einen Brief für seine Vermieterin entgegen - gab ihn aber nicht weiter. Die Bank hatte der 81-jährigen Frau eine EC-Karte zugeschickt. Weil dem Mann die PIN bekannt war, konnte er auf Einkaufstour gehen.

Über 1600 Euro hob er ab. Die Sache flog auf, als der Betreuer der Dame die Kontoauszüge prüfte. Am Montag verständigte er die Polizei, schon dabei äußerte er den Verdacht, der 36-jährige Untermieter könnte der Täter sein. Eine Streife fand den Mann in einem Gasthaus, als er einen Spielautomaten mit fremden Geld fütterte. Von den 1600 Euro waren nach noch etwa 450 Euro übrig. Den Rest habe er verspielte und in Alkohol angelegt. Als die Polizei ihn aufgriff, ergab der Alkotest 2,40 Promille.

Der Mann räumte die Tat ein und muss sich nun wegen Verletzung des Briefgeheimnisses, Diebstahl und Computerbetrug verantworten. "Wann die Rückzahlung der Schuld erfolgt, bleibt abzuwarten", schreibt die Polizei.

Einbrecher in der Steinäckersiedlung

Eschenbach Unbekannte sind in der Nacht zum Freitag in ein Haus im Neubaugebiet Steinäcker eingestiegen. Die Täter verschaffte sich zwischen 1.15 und 5 Uhr vermutlich über eine gekippte Terrassentüre Zugang. Aus dem Wohnzimmer stahlen sie ein Mobiltelefon, eine Armbanduhr und Bargeld aus einer Geldbörse.

Die Bewohner schliefen im Obergeschoss und bemerkten nichts von den Einbrechern. Die Täter verursachte keinen Sachschaden, der Wert des Diebesguts liegt laut Polizei im unteren vierstelligen Bereich. Die Polizei Eschenbach bittet um Hinweise, Telefon 09645/92040.

Unfall im Gewitterregen

Zu schnell war ein Rollerfahrer in der Nacht zum Mittwoch unterwegs. Beim Linksabbiegen von der Alten in die Neue Amberger Straße, rutschte der 17-Jährige auf nasser Fahrbahn weg. Zur Unfallzeit herrschte starker Gewitterregen. Sowohl der Fahrer, als auch sein 19-jähriger Sozius zogen sich erhebliche Verletzungen zu. Zwei BRK-Besatzungen leisteten Erste Hilfe und brachten die Verletzten ins Klinikum Weiden

Mit Alkohol und ohne Führerschein

Eschenbach. Weil die achtjährige Tochter Alarm schlug, eilte die Mutter in der Nacht zum Mittwoch nach Hause. Dort warteten aber nicht nur die beiden Kinder, sondern auch Polizei und US-Militärpolizei. Die Beamten stellten fest, dass die Frau unter Alkoholeinfluss stand und keinen Führerschein besitzt.

Die 25-jährige Amerikanerin hatte ihre drei- und achtjährigen Kinder alleine gelassen. Gegen 2 Uhr erwachte die Tochter und meldete sich bei den Nachbarn. Die riefen die Polizei. Den Beamten fiel an der heimkehrenden Mutter Alkoholgeruch auf. Ein Test verlief positiv. Die amerikanischen Behörden kümmerten sich um die Kinder. Der Frau wurde bereits im August 2014 nach einer Trunkenheitsfahrt der Führerschein abgenommen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.