Grenzerfahrung

Im Albertus-Magnus-Saal trafen sich Angehörige beider Konfessionen zum Friedensgebet. Bild: nib
Gläubige beider christlicher Konfessionen trafen sich zum Friedensgebet im Albertus-Magnus-Saal, um unter anderem über Grenzerfahrungen im alltäglichen Leben zu sprechen. Pfarrer Michael Hoch und Pfarrerin Heidi Gentzwein begrüßten die Teilnehmer. Die Geschichte vom barmherzigen Samariter bildete einen zweiten Bereich, über den Gedanken ausgetauscht wurden. Aufgelockert wurde die Veranstaltung von Liedern, die Martina Neubauer am Keyboard begleitete. Ein weiteres Friedensgebet ist am Mittwoch, 18. November, in Stulln.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.