Großer Ansturm am Weltmissionssonntag in Eschenbach
Ministranten verkaufen faire Ware

Ministranten von St. Laurentius als Verkäufer von "Eine-Welt-Waren": Sie und Gemeindereferentin Gabriele Gabriel (links) freuten sich, dass "die Kasse oft klingelte". Bild: gpa
Zum Weltmissionssonntag boten die Ministranten der Pfarrei St. Laurentius im Rückraum der Pfarrkirche fair gehandelte Waren aus der dritten Welt an. Offiziell ist es das "Fest der universellen Solidarität der Katholischen Kirche".

Seit Jahren hilft die katholische Kirche an diesem Tag Kleinbauern in Südamerika, die unter rigorosen Methoden von Großunternehmern leiden. Ihnen soll ein fairer Preis bezahlt werden. Dass die Gottesdienstbesucher für den "Eine-Welt-Waren-Verkauf" ein Herz haben, zeigte der große Andrang am Verkaufsstand.

Die Altardiener hatten viel zu tun, um Schokolade, Tee, Honig, Kakao, Kaffee, Wein, Öl oder Reis an den Mann oder die Frau zu bringen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.