Großer Bahnhof beim 101. Geburtstag von Rosa Graf - Schon früh große Verantwortung übernommen
Auch zwei Ururenkel gratulieren

Heimleiterin Annette Forster (rechts) überbrachte die Glückwünsche der Bewohner und Angestellten des Hauses und überreichte Rosa Graf eine Blumenschale. Dritte Bürgermeisterin Inge Gleixner (Zweite von links) gratulierte im Namen der Marktgemeinde mit einem Gutschein. Bild: fos
Mit Rosa Graf feierte die älteste Bürgerin der Marktgemeinde Bruck ihren 101. Geburtstag im Seniorenheim St. Elisabeth. Die Jubilarin wurde in Nittenau geboren. Ihre Kindheit und Jugend verbrachte sie mit ihren sechs Geschwistern auf dem elterlichen Bauernhof.

Ihre Mutter verstarb, als Rosa Graf 14 Jahre alt war. So musste sie schon sehr früh die Verantwortung für ihre Geschwister und den Haushalt übernehmen.

Sie mag Hunde

Am 8. Oktober 1934 heiratete sie Wolfgang Graf, der im Januar 1997 im Alter von 88 Jahren verstarb. Gemeinsam mit ihrem Ehemann bewirtschaftete sie eine Landwirtschaft. Aus der Ehe gingen drei Töchter und ein Sohn hervor. Bis ins hohe Alter versorgte sich die Jubilarin noch selbst. Von ihrer größten Leidenschaft, dem Garten und von ihren vielen Blumen erzählt sie noch heute.

Seit Oktober 2006 verbringt Rosa Graf ihren Lebensabend im Seniorenheim St. Elisabeth in Bruck. Sie nimmt regelmäßig an den Veranstaltungen teil und freut sich besonders über den Hundebesuchsdienst. Dieser wird von F. Gill mit ihrem Hund "Bruno" gestaltet. Zu den zahlreichen Gratulanten gehörten auch die sechs Enkel, acht Urenkel und zwei Ururenkel mit ihren Familien. Heimleiterin Annette Forster überbrachte die Glückwünsche der Bewohner und Angestellten des Hauses und überreichte eine Blumenschale. Dritte Bürgermeisterin Inge Gleixner gratulierte im Namen der Marktgemeinde mit einem Gutschein.
Weitere Beiträge zu den Themen: Bruck (4672)Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.