Großer Sport mit kleinem Ball

Als 1990 im Juli 29 golfbegeisterte Damen und Herren die Gründungsurkunde des Golfclubs unterzeichneten, gab es nur die Vision einer Meisterschafts-Golfanlage Schwanhof. Inzwischen ist die Vision zur Wirklichkeit und zu einer der besten Golfanlagen in Deutschland geworden.

Der Golfclub ist Mitglied bei den "Leading Golf Courses of Germany", hat das Gold-Zertifikat im Umwelt und Qualitätsmanagement "Golf & Natur" des Deutschen Golf Verbandes erlangt, ist Bundes- und Landessieger "Zukunft Jugend 2014" für vorbildliche Jugendarbeit im Golfclub. "Diese und viele weitere Auszeichnungen haben wir in den letzten 25 Jahren erhalten. Das erfüllt alle Mitglieder zu Recht mit Stolz auf unseren Club", resümiert Präsident Kurt Knote.

In Zeiten rücklaufender Mitgliederzahlen können die Schwanhofer 2015 einen Zuwachs von mehr als 50 Mitgliedern verzeichnen. Die Mitgliederzahl hat sich damit seit 1990 mehr als verzehnfacht. "Das ist ein schöner Beweis für die Qualität unserer Golfanlage und für die gute Atmosphäre in unserem Club."

Von Jerry Pate entworfen

Vier Jahre nach Gründung des Clubs war 1994 der 18-Loch-Meisterschafts-Golfplatz eröffnet worden. Als 2014, bei der Feier zum 20-jährigen Bestehen der US-Open-Gewinner Jerry Pate auf dem von ihm entworfenen Golfplatz spielte, staunte er nicht schlecht. Die Natur hat in 20 Jahren aus öden Flächen wunderbare Fairways, stattliche Bäume, dichte Hecken und dickes Rough hervorgezaubert. Zu verdanken ist das der Pflege von Head-Greenkeeper Ian MacNiven und seinem Team.

25 Jahre Golfclub - das sind neun Vorstandsperioden mit drei Präsidenten, wobei Ehrenpräsident Stefan Jüttner mit 18 Jahren Amtszeit den Golfclub entscheidend geprägt hat. 25 Jahre Golfclub bedeutet auch unzählige Turniere, Abendveranstaltungen, Clubmeisterschaften, Siege und Niederlagen, "Birdies", "Bogies" und etliche "Holes in One". Die sportlichen Erfolge der Mannschaften im Bayerischen und Deutschen Golfverband waren immer herausragend. Sie führten die Schwanhofer Herrenmannschaft 1998 bis in die Bundesliga. Zur Zeit sind die Schwanhofer mit sechs Erwachsenen- und zwei Jugendmannschaften im Golf-Mannschaftssport unterwegs.

In jeder Woche spielen neben vielen privaten Runden etwa 100 Golfer aller Altersklassen beim "Seniors-, Mens- und LadiesDay" ihre Turniere. Ob vorgabewirksam oder nicht - die Plätze auf dem Siegertreppchen sind begehrt, die Siegerfeier und das gemeinsame Abendessen ebenso. SeniorsCaptain Lois Tschannerl, die Mens-Captains Bernhard Langner und Gerhard Brunner und die Ladies-Captains Gaby Knote und Petra Kupsch halten ihre Sportler auf Trab und bei Laune. "Besonderes Flair und gutes Golf bringen unsere vielen amerikanischen Golf-Freunde von der nahen Nato Trainingsarea", vergisst Knote nicht. Das hervorragende Barbecue nach einem Schwanhofer Americans-Cup sei dabei ein besonderer Höhepunkt.

Wann fängt man am Besten mit dem Golfspiel an? "Unsere Jüngsten beginnen mit 5 Jahren." Zwischen 70 und 120 Kinder und Jugendliche lernen mit "Pro's" und Jugendtrainern spielerisch das Spiel mit dem weißen Ball. Eine bayerische Jugendmeisterin - Julia Meindl mit 14 Jahren - und ein bayerischer Jugendmeister - Patrick Steinbrückner mit 16 - sind aus der Jugendarbeit hervorgegangen.

25 Jahre Golfclub Schwanhof bedeute auch eine langjährige erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Golfclub, der Golfplatz Schwanhof KG - seit 15 Jahren unter Leitung von Geschäftsführer Detlef Hennings - und dem gemeinnützigen Förderverein mit Vorstand Wolfgang Wilhelm.

Das Vierteljahrhundert steht auch für 25 Jahre Klaus Conrad als Inititator und Hauptanteilseigner. Knote: "Zum Glück wäre es ihm - um mit seinen eigenen Worten zu sprechen - viel zu langweilig, alleine Golf zu spielen."
Weitere Beiträge zu den Themen: Lea (13792)Schwanhof (199)Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.