Großes Herz für Artenvielfalt

Über eine dreistellige Spende aus der Rußweiherstadt kann sich der Landesbund für Vogelschutz freuen. Bei einer Sammelwoche "erbettelten" die Schüler des Sonderpädagogischen Förderzentrums 504,50 Euro für die Artenvielfalt in Bayerns Natur. Lehrer Günther Amann (links) und Schulleiter Andreas Demleitner (rechts) freuten sich über die erfolgreichen Sammler mit Spitzenreiterin Alysha Tchurz (vorne). Bild: do

Über die Hälfte aller Tiere und Pflanzen in Bayern sind gefährdet, hat der Landesbund für Vogelschutz (LBV) festgestellt. Bei einer Sammelwoche forderte er deshalb dazu auf, gemeinsam etwas gegen das Artensterben zu tun - mit päpstlichem Beistand und mit Unterstützung der Schüler des Sonderpädagogischen Förderzentrums Eschenbach.

Franziskus bekennt sich in seiner "Umwelt-Enzyklika" zum Erhalt der biologischen Vielfalt. "Auch die Feuchtgebiete, die in Kulturland verwandelt werden, verlieren die enorme biologische Vielfalt, die sie beherbergen", schreibt das Oberhaupt der katholischen Kirche darin - und unterstütze damit die Forderungen des LBV, erklärte Landesvorsitzender Dr. Norbert Schäffer beim Start der Sammelaktion.

Im Sonderpädagogischen Förderzentrum fielen diese Appelle auf fruchtbaren Boden. "Heimische Vögel haben in Lehrplänen kaum Platz. Doch das Thema ist wichtig. Die Kinder lernen die Natur ihrer Heimat kennen und lieben", begründete Förderlehrer Günther Amann das Mitmachen der Schule.

Der Naturschutzexperte sah in der Aktion auch eine gesellschaftliche Aufgabe: "Den Kindern die Überzeugung zu vermitteln, wie wichtig der Einsatz der Menschen für die bedrohte Tier- und Pflanzenwelt ist, zeigt eine nachhaltige Wirkung." Bei einer kleinen Feier für die erfolgreichsten Sammler unterstrich Amann: "Die Natur braucht euch."

Vor der Preisverteilung dankte Schulleiter Andreas Demleitner den Buben und Mädchen für ihr Engagement. Er bescheinigte ihnen und allen Spendern ein großes Herz für die Artenvielfalt. Gleichzeitig lobte er seinen Lehrerkollegen Günther Amann, dem es jedes Jahr gelinge, die Schüler für Natur und Umwelt zu motivieren.

Das Sammelergebnis der Förderschüler betrage 504,50 Euro, stellte Amann, selbst LBV-Aktivist, erfreut fest. Er dankte den fleißigen Helfern für die nicht immer dankbare Aufgabe, für eine gute Sache betteln zu gehen. Die erfolgreichsten Sammler erhielten ein blaues LBV-Handtuch. Auch praktische Thermo-Becher standen für sie bereit.

Besonders hob der Klassenlehrer das Ergebnis von Alysha Tchurz hervor. Die Schülerin glänzte mit einer Einnahme von 85,10 Euro. Auf 55,50 Euro kam Nadine Banasch. Dies bedeutete Rang zwei in der Sammelliste. Knapp dahinter belegte Vanessa Heldmann mit 54,50 Euro Platz drei. Als Team übergaben Elke und Ingo Krause dem LBV-Beauftragten 66,50 Euro.

Zu den zehn erfolgreichsten Sammlern gehörten ferner Xavier Siemski, Jonas Dürr, Annalena Baum, Laura Helgert, Jasmin Dubois und Ronje Höller. Die dritte und vierte Klasse "erbettelte" insgesamt 281,90 Euro.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.