Großherzige "Waldläufer"

Den Wert der vier Waldkindergartenwochen wissen nicht nur Kinder und Eltern zu schätzen: "Wir werden von vielen Seiten ermuntert und unterstützt", freut sich Johanna Sulzbacher. An erster Stelle erwähnt sie das Forstamt Schnaittenbach, mit dem man seit 15 Jahren bestens zusammenarbeite.

Eine Familie stelle zudem den Wohnwagen für die "Waldnacht" zur Verfügung, eine "gute Seele" habe einen Dreibeinständer für den Touch-Ofen zum Kuchenbacken angefertigt, und das Kieswerk Suttner aus Pressath spendiere den Sand für die Spiel-Sandgrube, den ein Gönner gratis zur Ketze transportiert.

Für eine Überraschung sorgte ein unbekannter "Waldläufer": Am Fronleichnamstag hinterließ er einen 50-Euro-Schein im Ketze-Pavillon - als "Spende für die Kinder", wie eine Notiz auf einem Papiertaschentuch verriet. "Wir wünschen uns seit langem ein USB-Mikroskop für unsere kleinen Naturforscher, und die Spende bringt uns dieser Anschaffung ein gutes Stück näher." (bjp)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.